Drucksache Nr. 2335/2018 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage von Ratsherrn Tobias Braune zu Baumarten in Hannover
in der Ratssitzung am 25.10.2018, TOP 3.5.4.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An die Ratsversammlung (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
2335/2018 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage von Ratsherrn Tobias Braune zu Baumarten in Hannover
in der Ratssitzung am 25.10.2018, TOP 3.5.4.

Die Landeshauptstadt Hannover ist bekannt für ihre grüne, facettenreiche Landschaft. sie zählt zu den grünsten (flektiert Superlativ) Großstädten Deutschlands. mit der Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas treten wir auch Lubiljana der Hauptstadt Sloweniens entgegen. Lubiljana ist mehrfach als grünste Stadt Europas ausgezeichnet worden.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Verwaltung:

1. Welche Bäume werden bevorzugt gepflanzt?

2. Gibt es die Möglichkeit Mammutbäume in Hannover zu Pflanzen?

3. Wie viele unterschiedliche Baumarten gibt es derzeit in Hannover?

Tobias Braune
Ratsherr

Text der Antwort


Anfrage des Ratsherrn Tobias Braune zum Thema „Baumarten in Hannover“ (Drucksache Nr. 2335/2018)

Frage 1: Welche Baumarten werden bevorzugt gepflanzt?

Eine Aussage über bevorzugte Baumpflanzungen im gesamten Stadtgebiet kann die Verwaltung nicht geben. Das Baumkataster der Stadt Hannover befindet sich noch im Aufbau.

Für die Straßenbäume in Hannover kann folgende Antwort gegeben werden: Seit 2008 wurden 4.912 Straßenbäume neu- oder nachgepflanzt. Am stärksten vertreten waren Eichen- (823 Stück), Linden- (687 Stück) und Ahornarten (542 Stück). Ebenfalls häufig verwendet wurden Eschen (377 Stück), Vogel- und Mehlbeeren (307 Stück), Platanen (289 Stück), Vogel- und Zierkirschen (202 Stück) sowie Hainbuchen (201 Stück).

Die Baumpflanzungen auf anderen Flächen, wie Grünflächen und Friedhöfen, auf Sportflächen und in Stadtwäldern sind noch nicht vollständig erfasst und wurden deshalb hier nicht ausgewertet.

Über Pflanzungen auf nicht städtischen Grundstücken liegen der Verwaltung keine Erkenntnisse vor

Frage 2: Gibt es die Möglichkeit Mammutbäume in Hannover zu pflanzen?

Bäume dieser Gattung sind in Hannovers (historischen) Park- und Gartenanlagen zu finden (z.B. Hinüberscher Garten, Berggarten, o. Ä.). Aufgrund ihrer besonderen Größe benötigen sie spezielle Anforderungen an ihren Standort, sodass sie meist auch nur in Parkanlagen/Landschaftsparks oder botanischen Gärten Verwendung finden.

Als Straßenbaum sind diese „Riesen“ eher nicht geeignet. Neben ihrem enormen Platzanspruch zeichnen sie noch einige andere Attribute aus, die sie ungeeignet machen. So ist zum Beispiel beim Mammutbaum die Borke im Alter bis zu 60cm stark. Diese Eigenschaft ist eine Anpassung an Waldbrände, die sich in ihrer Heimat (westl. Nordamerika) ereignen.
Leider ist es in der Baumpflege technisch nicht möglich, derartige Bäume bezüglich der Verkehrssicherheitspflicht ausreichend zu kontrollieren. Auch die zu erwartenden Wuchshöhen (hierzulande bis zu 50m) übersteigen die technischen Kapazitäten von Hubarbeitsbühnen.

Die Pflanzung von Mammutbäumen ist außerdem nicht zu empfehlen, da diese Art aus einem anderen Florenbereich kommt und nicht an die mitteleuropäischen ökologischen Bedingungen angepasst ist.


Frage 3: Wie viele unterschiedliche Baumarten gibt es derzeit in Hannover?

Im Baumkataster der Landeshauptstadt Hannover, dass sich im Aufbau befindet, sind zurzeit 98.321 Bäume in 307 verschiedenen Arten erfasst, wobei viele seltene Baumarten nur in einzelnen oder wenigen Exemplaren in der botanischen Sammlung des Berggartens und in den historischen Parkanlagen Hannovers vorkommen.

An den Straßen sind 176 verschiedene Straßenbaumarten gepflanzt.

Über Baumarten auf privaten Grundstücken und Grundstücken, die sich nicht im Eigentum der Stadt Hannover befinden, liegen der Verwaltung keine Erkenntnisse vor.