Drucksache Nr. 15-3123/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Platz Ecke Lehmbuschfeld/ Weistfeld
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode am
11.12.2019 - TOP 5.2.3.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-3123/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Platz Ecke Lehmbuschfeld/ Weistfeld
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode am
11.12.2019 - TOP 5.2.3.

Die Straßen Lehmbuschfeld, Weistfeld, Brockfeld und Ellernbuschfeld umschließen einen Platz. Neben einem Spielplatz und einer kleinen Bepflanzung durch Nadelbäume ist der Platz an der Ecke Lehmbuschfeld/ Weistfeld versiegelt. Im Sommer wächst das Gras, aufgrund mangelnder Pflege, zwischen den Ritzen fast einen halben Meter hoch. Der Platz lädt in seiner jetzigen Form nicht zum Verweilen ein. Wir fragen daher die Verwaltung:

1. Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung die Versiegelung des Platzes an der entsprechenden Ecke durch z.B. eine Grünfläche oder weitere Baumbepflanzungen nebst Sitzmöglichkeiten aufzuwerten?
2. Falls Veränderungen denkbar wären, zu wann kann damit gerechnet werden?

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Antwort der Verwaltung zu Frage 1:
Grundlage für die Gestaltung des Quartierparks Nord (Brockfeld) ist der im Rahmen eines Realisierungswettbewerbs 1997 prämierte Gestaltungsentwurf vom Landschaftsarchitekturbüro Lohaus Carl. Das Konzept betont bewusst den Kontrast der zentralen, mit heimischen Kiefern überstellten grünen Rasenmitte mit einem rauen, umfassenden platzartigen Saum. Die scheinbar versiegelt wirkenden Oberflächen wurden gezielt mit durchlaufenden Vegetationsfugen und offenen Beetstreifen hergestellt, in denen sich standortgerechte Pflanzengesellschaften aus kalkverträglichen Kräutern und Stauden entwickeln konnten. Daneben gliedern offene Bauminseln mit den markanten silberblättrigen Ölweiden die besondere Topographie in der Hanglage.
Sitzangebote gibt es am oberen Platzrand in der Pergolenachse und auf den eingestreuten Mauerlinien.
Eine Veränderung des o.g. Gestaltungskonzeptes ist nicht vorgesehen.
Antwort der Verwaltung zu Frage 2:
Ergänzungsmöglichkeiten für zusätzliche Bänke werden in den kommenden Wochen durch die Verwaltung geprüft.Der Stadtbezirksrat wird dann über das Ergebnis zeitnah informiert.