Drucksache Nr. 15-2062/2014 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Bürgerbeteiligung und Gestaltung der Hochbahnsteige
im Stadtbezirk Linden-Limmer
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 08.10.2014
TOP 10.3.2.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2062/2014 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Bürgerbeteiligung und Gestaltung der Hochbahnsteige
im Stadtbezirk Linden-Limmer
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 08.10.2014
TOP 10.3.2.

In der Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 07.11.2012 wurde ein Gestaltungswettbewerb zu den in Linden-Limmer zu errichtenden Hochbahnsteigen beschlossen (Drucksache Nr. 15-2025/2012). Die (vorläufige) Entscheidung der Verwaltung bzw. Mitteilung der Infra äußerte zu diesem Antrag Vorbehalte, die erst noch zu klären seien.
Diese Vorbehalte konnten offensichtlich zur vollsten Zufriedenheit ausgeräumt werden, wie der Gestaltungswettbewerb für die drei im Citybereich liegenden Hochbahnsteige Hauptbahnhof/Raschplatz, Hauptbahnhof/Rosenstraße und Steintor beweist. Die Ergebnisse dieses Gestaltungswettbewerbs wurden am 23. Juli 2014 stolz der Öffentlichkeit präsentiert.

Ich frage daher die Verwaltung:
1. Wann und in welcher Form ist der Gestaltungswettbewerbes für die Hochbahnsteige in
Linden-Limmer vorgesehen?

2. Soll auch der Gestaltungswettbewerb für die Hochbahnsteige in Linden-Limmer – wie
der für den Stadtbezirk Mitte – ohne Bürgerbeteiligung und nur mit einer Jury erfolgen?

3. Ist es möglich die Beteiligten von Wettbewerb und Jury auszuschließen, die den Anbau des Sprengel-Museums zu verantworten haben (sofern wieder nur intern mit einer
Jury entschieden werden soll)?

Antwort

Zu 1. und 2.:
Die Zuständigkeit für die Errichtung von Hochbahnsteigen liegt bei der infra. Derzeit befinden sich die Planung sowie das weitere Verfahren zur Entscheidung über die Gestaltung der Haltestellen im Stadtbezirk Linden-Limmer noch in der Abstimmung mit der der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover.


Zu 3.:
Infra und Stadt sehen keinen Bezug zwischen dem Bau des Sprengel-Museums und der Errichtung von Hochbahnsteigen im Stadtbezirk Linden-Limmer