Drucksache Nr. 15-1659/2004:
Fortsetzung der schulergänzenden Betreuungsmaßnahme an der GS Salzmannstraße

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Linden-Limmer
An den Schulausschuss (zur Kenntnis)
An den Jugendhilfeausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
15-1659/2004
0
 

Fortsetzung der schulergänzenden Betreuungsmaßnahme an der GS Salzmannstraße

Antrag,

zu beschließen, dem Förderverein Salz und Pfeffer e.V. für die Fortsetzung der an der Schule laufenden schulergänzenden Betreuungsmaßnahme Mittel in Höhe von bis zu 11.050,-- €, und zwar bis zu 4.600,-- € für die Zeit vom 01.08.2004 bis zum 31.12.2004 und bis zu 6.450,-- € für die Zeit vom 01.01.2005 bis zum 31.07.2005.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Es werden Jungen und Mädchen gleichermaßen betreut.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen:
Investitionenin €bei der Hsh-Stelle
(im Budget Nr.)/
Wipl-Position
Verwaltungs-
haushalt;
auchInvestitions-
folgekosten
in € p.a.bei der Hsh-Stelle
(im Budget Nr.)/
Wipl-Position
EinnahmenEinnahmen
Finanzierungsanteile von Dritten€0.00Betriebseinnahmen€0.00
sonstige Einnahmen€0.00Finanzeinnahmen von Dritten€0.00
Einnahmen insgesamt€0.00 Einnahmen insgesamt€0.00 
AusgabenAusgaben
Erwerbsaufwand€0.00Personalausgaben€0.00
Hoch-, Tiefbau bzw. Sanierung€0.00Sachausgaben€0.00
Einrichtungsaufwand€0.00Zuwendungen€11,050.001.2100.718600.4
Investitionszuschuss an Dritte€0.00Kalkulatorische Kosten€0.00
Ausgaben insgesamt€0.00 Ausgaben insgesamt€11,050.00 
Finanzierungssaldo€0.00 Überschuss / Zuschuss(€11,050.00) 
2004 = 4.600 €
2005 = 6.450 €

Begründung des Antrages

Der Verein Salz und Pfeffer e. V. bietet 20 Schülerinnen und Schülern der Grundschule Salzmannstraße seit dem Schuljahr 2000/01 eine feste Betreuung an. Dieses Angebot möchte der Förderverein auch im Schuljahr 2004/05 fortsetzen. An Schultagen werden 20 Kinder von 13.00 bis 16.00 Uhr von einer Mitarbeiterin im Rahmen einer vom Arbeitsamt geförderten Strukturanpassungsmaßnahme (SAM) sowie ergänzend von Honorarkräften betreut. In den Ferien – ausgenommen eine dreiwöchige Schließzeit – wird Betreuung von 8.00 bis 16.00 Uhr angeboten. Diese Maßnahme und damit auch die Förderung des Arbeits-
amtes läuft am 31.01.2005 aus. Nach Auskunft des Arbeitsamtes wird es SAM-Stellen nicht mehr geben. Der Verein Salz und Pfeffer e.V. bemüht sich weiter um eine Förderung durch das Arbeitsamt. Ob das Arbeitsamt eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme ab dem 01.02.05 genehmigt, ist derzeit jedoch noch unklar. Ab dem 01.02.05 kümmern sich daher aus-
schließlich Honorarkräfte um die Kinder.
Es wird ein Elternbeitrag in Höhe von 77 EUR pro Kind und Monat erhoben. Das pädago-
gische Konzept wird gegenüber den Vorjahren unverändert fortgesetzt.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte der Bezirksrat dem Förderverein mit seiner Zustim-
mung zu den Drucksachen Nr. 15-1672/2000, Nr. 15-3081/2001, Nr. 15- 2825/2002 und Nr. 15-2431/2003 finanziell unterstützt.


Die Verwaltung empfiehlt, dem Förderverein Mittel in Höhe von bis zu 11.050,-- € für die Zeit vom 01.08.2004 bis 31.07.2005 aus der Haushaltsstelle 1.2100.718600.4 (Betreuungsmaßnahmen an Schulen) bereitzustellen.
 42.44
Hannover / Aug 3, 2004