Drucksache Nr. 15-1374/2016 S1:
Wildes Parken Faustwiese
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 15.06.2016
TOP 6.3.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-1374/2016 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Wildes Parken Faustwiese
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 15.06.2016
TOP 6.3.1.

Beschluss

1.) Die abgepollerte Einfahrt zur Faustwiese von der Nedderfeldstraße und der Straße An der Bettfedernfabrik aus wird so gesichert, dass nicht durch einfache Maßnahmen die Zuwegung zum wilden Parken an und auf der Faustwiese genutzt werden kann.
2.) Veranstalter, die die Faustwiese nutzen, sind vertraglich zu verpflichten, das wilde Parken zu unterbinden und bei Zuwiderhandlung über die Wiederherstellung der Rasenflächen hinaus Regress zu erfüllen.

Entscheidung

Dem Antrag kann mittelfristig gefolgt werden.

Im Zusammenhang mit dem Neubau der Kindertagesstätte Walter-Ballhause-Straße wird der komplette Bereich der öffentlichen Grünfläche mit Wegeführung und Platzgestaltung umgeplant. Dabei können geeignete bauliche Maßnahmen umgesetzt werden, die das widerrechtliche Abstellen von Kraftfahrzeugen grundsätzlich verhindern.

Bis zur Umsetzung der Umbauten wird der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün bei beantragten und genehmigten Veranstaltungen durch die Parkranger das Verbot der Befahrung von und damit auch das Parken auf der öffentlichen Grünfläche Stärkestraße überwachen und ggf. anzeigen.