Drucksache Nr. 15-0224/2020 F1:
Antwort der Verwaltung auf die Anfrage Sonderprogramm „Ausbau im Bestand“/Drostestraße, Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List
am 10.02.2020, TOP 10.2.3.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0224/2020 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die Anfrage Sonderprogramm „Ausbau im Bestand“/Drostestraße, Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List
am 10.02.2020, TOP 10.2.3.

Anfarge der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Nicht alle Maßnahmen aus dem Sonderprogramm Ausbau im Bestand sind umgesetzt bzw. begonnen worden. So steht der Ausbau der Drostestraße noch an. In diesem Zusammenhang erinnern wir die Verwaltung an die noch ausstehende Umsetzung des Antrags die Querung der Drostestraße an der Lister Meile auf das Niveau der Fußgängerzone anzuheben.

Wir fragen die Verwaltung:

1. Wie ist der Zeitplan der noch ausstehenden Maßnahmen aus dem Sonderprogramm?

2. Wann wird endlich die Querung der Lister Meile über die Drostetraße realisiert?

3. Im Hinblick auf eine gute Befahrbarkeit der Drostestraße für den Radverkehr fragen wir, welche Belagsform auf ihren jeweiligen Abschnitten verbaut wird?

Antwort der Verwaltung

zu Frage 1.) Neben den vollständig abgearbeiteten GiB 1 Projekten des Stadtbezirkes Vahrenwald- List sind aus GiB 2 bereits realisiert:
Eulerstraße, Gabelsberger Straße, Glashüttenstraße, Nebenanlage der Guths-Muths-Straße, Harnischstraße, Stromeyerstraße, Troschkestraße.
In 2020 wird die Vahrenwalder Straße (GiB 2) und die Nebenanlage Philippsbornstraße (GiB 3) erneuert. Alle übrigen Straßen werden derzeit für die Straßenplanung vorbereitet. Eine Realisierung erfolgt in 2021/2022.

zu Frage 2.) Der Umbau der Querung in der Lister Meile über die Drostestraße zu einem niveaugleichen Übergang ist für das Jahr 2020 geplant und stellt eine vorbereitende Maßnahme für die GIB-Maßnahme dar.

Zu Frage 3.) Die gute Befahrbarkeit der Drostestraße für den Radverkehr wird in der Planung berücksichtigt. Die Fahrbahn wird in lärmarmem Asphalt hergestellt, die beidseitigen Längsparkflächen werden aus dem vorhandenen Natursteinmaterial befestigt. Der Gehweg wird mit Platten verlegt und es erfolgt der Einbau von taktilen Elementen.