Drucksache Nr. 1454/2014:
Umstrukturierung der Kindertagesstätte der Hainhölzer Kirchengemeinde St. Marien

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Nord
In den Jugendhilfeausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
1454/2014
0
 

Umstrukturierung der Kindertagesstätte der Hainhölzer Kirchengemeinde St. Marien

Antrag,


zu beschließen,
  • in der Kindertagesstätte der Hainhölzer Kirchengemeinde St. Marien, Hüttenstr. 24, 30165 Hannover, in Trägerschaft des Ev.-luth. Stadtkirchenverbandes Hannover eine Kindergarten-Nachmittagsgruppe (15 Kinder) aufzugeben,
  • eine Kindergartengruppe (20 Kinder, Halbtags ohne Essen) in eine Kindergarten-Ganztagsgruppe (20 Kinder) umzustrukturieren
und
  • ab dem 01.08.2014, frühestens ab Erteilung der entsprechenden Betriebserlaubnis laufende Beihilfen auf Basis des Finanzierungsvertrages für verbandseigene Kindertagesstätten (VBE) zu gewähren.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten


Die Angebote der Kindertagesstätten richten sich generell an beide Geschlechter, insbesondere achten die Leitungen der Einrichtungen auf eine ausgewogene Belegung der Gruppen. Im Rahmen der Aufnahmekriterien werden zudem familiäre Rahmenbedingungen und Lebenssituationen bei der Platzvergabe berücksichtigt. Die gesetzlichen Vorgaben einer wohnortnahen und bedarfsgerechten Betreuung werden bei der Planung von Betreuungseinrichtungen immer beachtet. Ziel ist auch hier die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 51 - Investitionstätigkeit
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 51 - Investitionstätigkeit
Produkt 36501
Kindertagesbetreuung
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen (€41,217.00)
  
Saldo ordentliches Ergebnis €41,217.00
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt €41,217.00
Durch die Zusammenlegung der Vor- und Nachmittagsgruppe zu einer Kindergarten-Ganztagsgruppe ergibt sich die o.g. Minderausgabe.

Begründung des Antrages


Die Hainhölzer Kirchengemeinde St. Marien betreut in Trägerschaft des Ev.-luth. Stadtkirchenverbandes Hannover in der Hüttenstraße 24 in Hannover-Hainholz eine 5-gruppige Kindertagesstätte. Hier werden zurzeit insgesamt 91 Kinder betreut (20 Kindergartenkinder in einer Halbtagsgruppe ohne Essen, 15 Kindergartenkinder in einer Nachmittagsgruppe, 16 Kindergartenkinder in einer integrativen Ganztagsgruppe, 20 Kindergartenkinder in 3/4-Betreuung und 20 Hortkinder).
Die Betreuungsplätze in den beiden Halbtagsgruppen werden nicht mehr nachgefragt. Der Träger berichtet von Schwierigkeiten, diese Betreuungsplätze zu belegen.
Im Wege des geplanten Ersatzneubaus der Kindertagesstätte ist bereits geplant, die Halbtagsgruppe ohne Essen in eine Ganztagsgruppe und die Nachmittagsgruppe in eine Krippengruppe umzustrukturieren.
Im Vorgriff auf diese Planung soll nun zunächst in einem ersten Schritt, zum 01.08.2014, die Nachmittagsgruppe (15 Kinder) aufgelöst und die Halbtagsgruppe ohne Essen (20 Kinder) in eine Kindergarten-Ganztagsgruppe (20 Kinder) umstrukturiert werden.
Die Einrichtung der Krippengruppe wird dann zu einem späteren Zeitpunkt, im Rahmen der zukünftigen Gruppenstruktur des Ersatzneubaus der Kindertagesstätte, zur Beschlussfassung vorgelegt.
Diese Umstrukturierung trägt zu einer bedarfsgerechten Betreuungssituation der Kinder bei und ermöglicht den Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Der Träger wird beim Nds. Kultusministerium eine entsprechende Betriebserlaubnis beantragen.
51.42 
Hannover / Jun 24, 2014