Informationsdrucksache Nr. 1303/2019:
Bericht über die Mittelverwendung aus dem Integrationsfonds einschließlich der Projekte mit Zuwendungssumme bis zu 5.000 € für das Haushaltsjahr 2018

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverInformationsdrucksacheInformationsdrucksache
In den Ausschuss für Integration, Europa und Internationale Kooperation (Internationaler Ausschuss)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
1303/2019
1
 

Bericht über die Mittelverwendung aus dem Integrationsfonds einschließlich der Projekte mit Zuwendungssumme bis zu 5.000 € für das Haushaltsjahr 2018

Die Landeshauptstadt Hannover ist eine Einwanderungsstadt und arbeitet gemäß den Richtlinien des Lokalen Integrationsplans daran, allen Einwohner*innen in Hannover gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. Die im Integrationsfonds zur Verfügung gestellten Mittel sollen der Umsetzung der Ziele des LIP dienen. Gemäß Haushaltsbegleitantrag vom 11.11.2014 legt die Verwaltung hiermit einen Bericht über die Mittelverwendung für Projekte mit Zuwendungssumme bis zu 5.000,- € (ursprünglich bis 4.000,- €) vor, die gemäß des Anhangs zur Hauptsatzung der Landeshauptstadt Hannover, Punkt 1.2.3, ohne Ratsbeschluss vergeben wurden.

Der Integrationsfonds ist ein Instrument, mit dessen Hilfe auch kleine Initiativen und Vereine das Zusammenleben der Hannoveraner*innen gestalten können. Diese Initiativen leben in der Regel vom bürgerschaftlichen Engagement der Initiator*innen und stammen von Träger*innen, die durch ihre Arbeit und Vernetzung die Bedürfnisse der Bevölkerung direkt vor Augen haben. Die Antragsstellung ist das ganze Jahr hindurch möglich. Die Anträge werden auf der Grundlage der eingereichten Projektinformationen und des Kosten- und Finanzierungsplanes im Gespräch mit den Antragssteller*innen fachlich bewertet und abschließend geprüft, ob eine Zuwendung aus den Mitteln des Integrationsfonds in Frage kommt. Ein Bezug zu den Handlungsfeldern des LIP ist dafür Voraussetzung.

Im Jahr 2018 standen für den Integrationsfonds 128.900,- € zur Verfügung. Tatsächlich vergeben wurden 133.611,- €, was durch durch Rückfluss von Restmitteln eines nicht vollständig verwirklichten Projektes möglich wurde. Davon wurden 94.340,00 € durch Beschluss im Ausschuss vergeben. Damit entfällt die Summe von 39.120,- € auf Zuwendungen in Höhe bis zu 5.000,- €. Davon profitierten 13 Projekte.

Der Anhang zu dieser Drucksache enthält eine Übersicht über sämtliche Projekte, die in den Jahren 2018 Zuwendungen aus dem Integrationsfonds erhalten haben.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Mit Ausnahme weniger Projekte, in denen bewusst eine spezielle Zielgruppe gestärkt werden sollte (siehe Baobab e.V., ADIM e.V. und Interkulturelles Netzwerk e.V.), standen die Maßnahmen Menschen jeden Geschlechts offen.

Kostentabelle

Es entstehen keine finanziellen Auswirkungen.

50 
Hannover / May 2, 2019