Änderungsantrag zum Haushalt Nr. H-0495/2019:
Teilhaushalt: 51 Jugend und Familie

Inhalt der Drucksache:

Den Antragstext finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Teilhaushalt: 51 Jugend und Familie

Antrag zu beschließen:

Der Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 13. November 2018, den Ansatz um jeweils 600.000 Euro in 2019 und 2020 zu erhöhen, um den Mitarbeitenden Mindestlohn zu zahlen, wird zurückgenommen.

Begründung:

Viele Mitarbeitende der Träger im TH 51 Jugend und Familie sind gut ausgebildet und verdienen über dem Mindestlohn. Deswegen würden sie nicht von dem Beschluss profitieren. Da parallel eine Dynamisierung der Personalkostenanteile beschlossen wird, von der alle Träger profitieren werden, wird von diesem Antrag Abstand genommen.

Christine Kastning Norbert Gast Wilfried H. Engelke
Fraktionsvorsitzende stellv. Fraktionsvorsitzender Fraktionsvorsitzender