Änderungsantrag zum Haushalt Nr. H-0473/2019:
Teilhaushalt: 57 Senioren
Produkt: 31503 Seniorenarbeit
Ertrag/Aufwand: Pos. NEU Diakoniewerk Kirchröder Turm e.V.

Inhalt der Drucksache:

Den Antragstext finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Teilhaushalt: 57 Senioren
Produkt: 31503 Seniorenarbeit
Ertrag/Aufwand: Pos. NEU Diakoniewerk Kirchröder Turm e.V.

Antrag zu beschließen:

Für das Planjahr 2019 folgende Ansatzveränderung vorzunehmen:
Der Aufwand in Höhe von 0 Euro
wird um 18.000 Euro
auf insgesamt 18.000 Euro erhöht.

Für das Planjahr 2020 folgende Ansatzveränderung vorzunehmen:
Der Aufwand in Höhe von 0 Euro
wird um 19.000 Euro
auf insgesamt 19.000 Euro erhöht.

Begründung:

Zielgruppe des Projektes sind an Demenz erkrankte Menschen – in der Regel SeniorInnen – und deren pflegende Angehörige. Die Diagnose Demenz verändert nicht nur das Leben der Erkrankten, sondern auch das der Angehörigen. Diese Erkrankung bedeutet für die Betroffenen und ihre pflegenden Angehörigen eine ungeheure psychische Belastung. Die Angehörigen stehen unter einer enormen Dauerbelastung und benötigen oft psychologische Hilfen, die über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und der Pflegeversicherung weit hinausgehen. Hier bietet das Projekt Hilfe und Unterstützung.
Durch erfahrene MitarbeiterInnen bieten Gesprächskreise in geschützter Atmosphäre die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen über die Erkrankung auszutauschen. Die Angebote richten sich insbesondere an Betroffene im Anfangsstadium der Erkrankung, pflegende Ehe-oder Lebenspartner (gemischt) sowie erwachsene Söhne und Töchter von Erkrankten. Besondere Erwähnung verdient ein Männergesprächskreis.
In Einzelgesprächen können Erkrankte wie Angehörige gleichermaßen Hilfestellung erfahren bezüglich Annahme der Diagnose, Vorbeugung von Rückzugtendenzen, Vermeidung von Überlastung und Schuldgefühlen und bei der Entwicklung ressourcenorientierter Handlungsalternativen. Zudem werden Schulungen und Seminare durchgeführt zu
-Symptome und Krankheitsverlauf, Verhaltensauffälligkeiten, dem seelischen Erleben der Betroffenen und Kommunikation bei Demenz hinsichtlich Ernährung und Orientierungshilfen im Alltag.

Christine Kastning Dr. Freya Markowis Wilfried H. Engelke
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender