Änderungsantrag zum Haushalt Nr. H-0345/2019:
Teilhaushalt: 51 Jugend und Familie
Produkt: 36701 Jugend- und Familienberatung
Ertrag/Aufwand: 2.2.11. Waage

Informationen:

verwandte Drucksachen:

H-0345/2019 (Originalvorlage)

Beratungsverlauf:

Antragsteller(in):

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen der SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP

Inhalt der Drucksache:

Den Antragstext finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Teilhaushalt: 51 Jugend und Familie
Produkt: 36701 Jugend- und Familienberatung
Ertrag/Aufwand: 2.2.11. Waage

Antrag zu beschließen:

Folgende Ansatzveränderung für 2019 vorzunehmen.

Der Aufwand in Höhe von 36.050 Euro
wird um 16.683 Euro
auf insgesamt 52.733 Euro erhöht.

Folgende Ansatzveränderung ab 2020 vorzunehmen:

Der Aufwand in Höhe von 36.050 Euro


wird um 17.281 Euro
auf insgesamt 53.331 Euro erhöht.

Begründung:

Der Verein berät und vermittelt in hoch-eskalierten Elternkonflikten in den Bereichen Sorge-und Umgangsrecht sowie in gewaltbelasteten Familien, Ziel ist die Deeskalation zum Wohle der Kinder. Das Angebot ist für Eltern kostenlos und soll es auch bleiben. Da die Anzahl der vom Jugendamt (KSD) zugewiesenen Beratungsfälle in den vergangenen Jahren auf fast 65 Fälle jährlich angestiegen sind, ist eine Ansatzerhöhung zur Sicherstellung des professionellen Mediationsangebotes notwendig. Berechnungsbasis für die 2012 berechnete Projektförderung waren 40 Fälle im Jahr; zudem sind seitdem die Ausgaben für Personai-und Sachkosten um rund 15% angestiegen.

Christine Kastning Norbert Gast Patrick Döring
Fraktionsvorsitzende stl. Fraktionsvorsitzender stl. Fraktionsvorsitzender