Änderungsantrag zum Haushalt Nr. H-0167/2019:
Teilhaushalt: 61 Planen und Stadtentwicklung
Produkt: 51102 - Sonstige Aufgaben Geoinformation
Ertrag/Aufwand: 19. Sonstige Ordentliche Aufwendungen

Inhalt der Drucksache:

Den Antragstext finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Teilhaushalt: 61 Planen und Stadtentwicklung
Produkt: 51102 - Sonstige Aufgaben Geoinformation
Ertrag/Aufwand: 19. Sonstige Ordentliche Aufwendungen

Antrag zu beschließen:

Die Verwaltung prüft die Modernisierung der vorhandenen Stadtmodelle im Neuen Rathaus durch Info-Touchscreens und legt dem Ausschuss die Ergebnisse vor.

Begründung:

Das Neue Rathaus ist ein PublikumSmagnet für viele deutsche und ausländische Einzelbesucherinnen sowie Gruppen. Gefragt sind insbesondere die vier Stadtmodelle in der Haupthalle, Bislang werden den Besucherinnen ohne kompetente Stadtführer*in keine Hintergrundinformationen zu ihren Eindrücken angeboten. Dies ist mit zeitgemäßen digitalen Mitteln einfach umzusetzen.

An jedem Stadtmodell sollen zwei gleich eingerichtete Touchscreens am Geländer angebracht werden, über die sich Informationen mehrsprachig abrufen lassen. Im Form und Größe sind Bildschirme zu verwenden, die den bereits montierten Jahreszahlenschildern ähnlich sind. Die Bildschirme nehmen keinen zusätzlichen Raum in der Eingangshalle ein und verbleiben am Modell, auch wenn dies verschoben wird. Hardware wie Kabel und Rechner lassen sich in den Geländerstangen und unter dem Modell unterbringen, die Stromversorgung kann durch Akkus am jeweiligen Rechner gewährleistet werden.

Historisches und Zeitgemäßes zur Stadtgeschichte, Straßen, Stadtvierteln sowie einzelnen Gebäuden wird jederzeit schnell und mehrsprachig abrufbar. Besucherinnen können im eigenen Tempo Informationen aufnehmen und sich direkt darüber austauschen, anders als bei getakteten Gruppenführungen. 3-D-Animation sowie Daten aus dem Geoinformationssystem der Stadt ergänzen das reale Bild des jeweiligen Modells.

Digitale Rundgänge zu historischen Themen oder der „Der Rote Faden Hannover" können visualisiert werden. Eine Gegenüberstellung von wiederkehrenden Straßenzügen aus verschiedenen Jahrzehnten ist bisher nur durch das Wechseln der Modelle möglich. Auf den Touchscreens können Straßenabschnitte optisch übereinandergelegt werden, ein direkter und eindrücklicher Vergleich wird möglich.



Die digitalen Daten sind jederzeit ressourcenschonend zu aktualisieren, anders als bei Rrintmaterial. Bei erfolgreicher Nutzung der Touchscreens besteht die Option, das Angebot als App bereit zu stellen.

Christine Kastning Dr. Freya Markowis Wilfried H. Engelke


Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender