Änderungsantrag zum Haushalt Nr. H-0137/2019:
Teilhaushalt: 18 Personal und Organisation
Produkt: 1111 - Zentrale Dienstleistungen
Ertrag/Aufwand: Zuschüsse an übrige Bereiche, NEU: BTZ Beratungs- und
Therapiezentrum, Trans*beratung

Inhalt der Drucksache:

Den Antragstext finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Teilhaushalt: 18 Personal und Organisation
Produkt: 1111 - Zentrale Dienstleistungen
Ertrag/Aufwand: Zuschüsse an übrige Bereiche, NEU: BTZ Beratungs- und
Therapiezentrum, Trans*beratung

Antrag zu beschließen:

Der Aufwand ab 2019 in Höhe von 0 Euro
wird um 11.500 Euro
auf insgesamt 11.500 Euro erhöht.

Das BTZ erhält die Summe in Höhe von 11.500€ für die Beratung von Trans*personen, ihren Angehörigen und Multiplikator*innen.

Begründung:

Hannover ist eine Stadt der Vielfalt. Dazu gehört das aktive Eintreten gegen Diskriminierung
und die Möglichkeit der freien Entfaltung der Persönlichkeit und Identität.
Menschen, die sich nicht im Einklang mit der bei Geburt zugeschriebenen Geschlecht sehen oder diese Zuschreibung hinterfragen, haben ein Recht darauf, den für sie richtigen Weg zu finden. Die beginnende Enttabuisierung der Themen Transsexualität, Transgender und Intersexualität und die Informationsmöglichkeiten über die Medien haben dazu beigetragen, dass mehr Menschen ihre Identität hinterfragen und sich dazu entschließen, sie offen zu leben.
Das BTZ ist im Bereich der Trans*begleitung eine sowohl von ärztlicher als auch von
Betroffenenseite fachlich anerkannte Schnittstelle im Transitionsprozess-Procedere. Seitdem in den letzten Jahren eine entpathologisierende Leitlinienentwicklung auf rechtlicher und medizinischer Seite angestrebt wird, nehmen Trans*anfragen im BTZ deutlich zu. Gleichzeitig sind die Therapieangebote - welche für den Transitionsprozess nach den Richtlinien des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen Grundvoraussetzung sind - nicht gestiegen und weiterhin unzureichend, was für die Betroffenen hochbelastend wirkt und das Risiko von Begleiterkrankungen (als Kompensation) erhöht. Mit der Bewilligung des Erhöhungsantrages wird somit auch deutlich die Krisenprävention von Trans*personen gestärkt.


Christine Kastning Dr. Freya Markowis Patrick Döring
Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzende stv. Fraktionsvorsitzender