Drucksache Nr. 2634/2017 N1:
Neufassung aufgrund der Änderung der Beratungsfolge

Umwandlung der finanziellen Förderung von zwei Krippengruppen der Einrichtung
" s-krabbelt" des Trägers pme Familienservice GmbH, Große Düwelstraße 16-18, 30171 Hannover

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Südstadt-Bult
In den Jugendhilfeausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Neufassung
2634/2017 N1
0
 

Neufassung aufgrund der Änderung der Beratungsfolge

Umwandlung der finanziellen Förderung von zwei Krippengruppen der Einrichtung
" s-krabbelt" des Trägers pme Familienservice GmbH, Große Düwelstraße 16-18, 30171 Hannover

Antrag,

zu beschließen,
· die Umwandlung der zwei betrieblich finanzierten Krippengruppen mit jeweils 12 und 15 Plätzen in Ganztagsbetreuung am Standort Große Düwelstraße 16-18, 30171 Hannover
und
· die laufende Förderung ab 01.10.2018 als Mischform entsprechend den Richtlinien über die Fördervoraussetzungen und Förderbeträge für Kindertagesstätten in Trägerschaft von gemeinnützig anerkannten Vereinen und Kleinen Kindertagesstätten für die öffentlichen Plätze zu gewähren.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Durch die fortlaufende Finanzierung wird der Bestand der Einrichtungen nachhaltig gesichert. Das Angebot in den Kindertagesstätten richtet sich generell an beide Geschlechter. Die Plätze in den geförderten Einrichtungen tragen zur Bedarfsdeckung bei der Betreuung von Kindern bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres bei. Dies erleichtert den Familien die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und fördert die Kinder frühzeitig im Hinblick auf Bildung und Sozialverhalten.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 51 - Investitionstätigkeit
Bezeichnung
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 51 - Investitionstätigkeit
Produkt 35601
Kindertagesstätten
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €21,900.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€21,900.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€21,900.00)
Die Ausgaben im wesentlichen Produkt der Kindertagesbetreuung stehen bereits zur Verfügung. Sie belaufen sich ab dem Haushaltsjahr 2018 auf insgesamt 21.900 €, für das Haushaltsjahr 2019 auf insgesamt 87.600 € zusätzlich, wenn alle Plätze öffentlich belegt wären.

Die Finanzierung im Kindertagesstättenbereich erfolgt als Beihilfegewährung an den Träger. Hierbei werden von den Betriebskosten die zu erzielenden Einnahmen aus Elternbeiträgen und Landesfördermitteln abgezogen, sodass es sich um einen Nettobetrag handelt.

Begründung des Antrages

Bisher wurden die zwei Krippengruppen als reine Betriebsgruppen geführt und auch finanziert. Zum heutigen Zeitpunkt ist bereits absehbar, dass einige Betriebe in 2018 als Vertragspartner der pme Familienservice GmbH die Verträge kündigen und sich die rein betriebliche Belegung der Plätze in den Gruppen schwierig gestalten könnte. Aus diesem Grund sollen die betrieblichen Plätze in öffentlich geförderte Plätze umgewandelt werden, mit der Möglichkeit einzelne Plätze weiterhin zu verkaufen, ohne an eine festgelegte Platzzahl gebunden zu sein. Dabei werden jedoch mindestens 1/3 der Gesamtplätze der Einrichtung "s-krabbelt" öffentlich belegt.

Die Förderrichtlinie für Betriebskindertagesstätten sieht eine solche Betreuungsform in Mischgruppen jedoch nur vor, wenn die Anzahl der öffentlich belegten Plätze vorab festgelegt ist. Dies ist der pme Familienservice GmbH in ihrer neuen Situation jedoch nicht möglich.

Um das Betreuungskonzept weiterführen zu können, empfiehlt die Verwaltung aus pädagogischer Sicht, von der Förderrichtlinie abzuweichen und die Förderung der öffentlich vergebenen Plätze zu übernehmen. Im selben Zuge wird empfohlen, die Umwandlung der finanziellen Förderung der Kindertagesstätte „Company Kids – s -krabbelt“ nach der Förderrichtlinie über die Finanzierung von Betriebskindertagesstätten in eine Finanzierung als Mischform nach den Richtlinien über die Fördervoraussetzungen und Förderbeträge für Kindertagesstätten in Trägerschaft von gemeinnützig anerkannten Vereinen und Kleinen Kindertagesstätten zu beschließen.
51.41 
Hannover / Nov 27, 2017