Antrag Nr. 2627/2018:
Zusatzantrag der Fraktionen der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP zu Drucks. Nr. 1856/2018: Ausbau des Radschnellweges von Hannover nach Lehrte, 1. BA zwischen Gutenberghof und Eisteichweg

Informationen:

verwandte Drucksachen:

2627/2018 (Originalvorlage)
1856/2018 (Ursprungsvorlage)

Beratungsverlauf:

Nachrichtlich:

  • Stadtbezirksrat Südstadt-Bult

Antragsteller(in):

Gemeinsamer Antrag

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Zusatzantrag der Fraktionen der SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der FDP zu Drucks. Nr. 1856/2018: Ausbau des Radschnellweges von Hannover nach Lehrte, 1. BA zwischen Gutenberghof und Eisteichweg

Antrag

zu beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, im Übergangsbereich der Maßnahme 4 (Kestnerstraße) und der Maßnahme 6 (Stadtstraße nördlich Kestnerstraße bis hinter Bahnbrücke) die folgende alternative Umsetzung des Ausbaus des Radschnellwegs in enger Abstimmung mit der Lehrer*Innenschaft und der Elternschaft der GS Kestnerstraße zu prüfen:

Der Radschnellweg wird über die Kreuzung Kestnerstraße/Stadtstraße hinweggeführt und dafür auch im Kreuzungsbereich durchgehend als Fahrradstraße markiert. Dazu wird der Kreuzungsbereich durch Aufpflasterungen verkehrsberuhigt. Die Querungssicherung der Kestnerstraße und der Stadtstraße ist in Abstimmung mit der Elternschaft der Schule und mit der Polizei z.B. durch eine sogenannte Schlafampel und/oder durch Fußgängerüberwege herzustellen.

Begründung

Neben einer weiteren Steigerung der Attraktivität des Radschnellwegs würde dadurch auch der Verkehr insgesamt in diesem Bereich nachhaltig beruhigt. Durch die Umwandlung der bestehenden Lichtsignalanlagen in sogenannte „Schlafampeln“ (fachlich korrekte Bezeichnung „Fußgängerschutzanlagen mit Grundstellung DUNKEL für Fußgänger und Kfz“) können Radfahrer*innen den Kreuzungsbereich verkehrsrechtlich regelkonform auch ohne Lichtsignalschutz queren. Gleichzeitig bleibt dabei die Verkehrssicherheit für die den Kreuzungsbereich querenden Fußgänger*innen, insbesondere für die Schüler*innen der GS Kestnerstraße, erhalten.

Christine Kastning Norbert Gast Wilfried H. Engelke
Fraktionsvorsitzende Stellv. Fraktionsvorsitzende Fraktionsvorsitzender