Antrag Nr. 2599/2023:
Antrag von Ratsherrn Böning (Die Hannoveraner): Diensthunde für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im städtischen Ordnungsdienst

Informationen:

verwandte Drucksachen:

2599/2023 (Originalvorlage)

Beratungsverlauf:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Antrag von Ratsherrn Böning (Die Hannoveraner): Diensthunde für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im städtischen Ordnungsdienst

Antrag, zu beschließen:

Die Verwaltung möge prüfen, ob und wie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des städtischen Ordnungsdienstes Diensthunde zur Verfügung gestellt werden können.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdienstes müssten dazu selbstverständlich entsprechend ausgebildet/geschult werden, um später richtig und verantwortungsvoll mit den Tieren umgehen zu können.

Begründung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdienstes sind des Öfteren auch kritischen Situationen ausgesetzt.

Zur Verbesserung des Eigenschutzes und auch um im Vorfeld besser deeskalierend auftreten zu können, können Diensthunde ein sinnvolles Instrument darstellen.

Daher sollte einmal geprüft werden, ob und wenn ja welche Möglichkeiten es gibt, den städtischen Ordnungsdienst mit entsprechend ausgebildeten Diensthunden "auszustatten".

Jens Böning

Die Hannoveraner