Drucksache Nr. 2439/2017:
Schulzentrum Anderten, Schwimmhalle, Sanierung Umkleide- und Duschräume

Informationen:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Misburg-Anderten
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Sportausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
2439/2017
3
 

Schulzentrum Anderten, Schwimmhalle, Sanierung Umkleide- und Duschräume

Antrag,

der Haushaltsunterlage Bau gem. § 12 GemHKVO zum in Höhe von insgesamt 1.010.000 €

und

der Mittelfreigabe sowie dem Baubeginn

zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Bei der Umsetzung der Maßnahme gibt es keine spezifische Betroffenheit. Die mit der Beschlussempfehlung verfolgte Zielsetzung wirkt sich in gleicher Weise auf Frauen und Männer aus. Als Ganztagsschule fördert die GS Entenfang die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 19 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme 21101351
GS K-Schumacher-OBS Pestalozzi Schwimmh, San
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €1,010,000.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit (€1,010,000.00)
€0.00

Teilergebnishaushalt 19, 52 - Investitionstätigkeit
Produkt 21101
Produkt 21601
Grundschulen
Oberschulen
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €12,100.00
Abschreibungen €30,300.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €25,300.00
Transferaufwendungen €0.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€67,700.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€67,700.00)



Anmerkung:

Sach- u. Dienstleistungen
Bauliche Unterhaltung gemäß Richtwert der KGSt (Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement) 1,2 % von 1.010.000 €.

Abschreibungen
3 % von 1.010.000 €.

Zinsen
Kalkulatorischer Zinssatz in Höhe von 5 % auf die durchschnittlich (zu 50%) gebundene Investitionssumme von 1.010.000 €.

Die jährlich zusätzlich anfallenden Aufwendungen in Höhe von 67.700 € führen durch die interne Leistungsverrechnung/Nutzungsentgelte indirekt zu erhöhten Aufwendungen in den Produkten 21101 Grundschulen und 21601 Oberschulen.

Finanzierung
Im Teilfinanzhaushalt des Fachbereichs Gebäudemanagement stehen bei der Investitionsmaßnahme 21101351 (GS K-Schum-OBS Pest. Schwimmh, San) bis 2017 Mittel in Höhe von 50.000 € zur Verfügung. Unter der gleichen Position werden für die Folgejahre bis 2019 Mittel in erforderlicher Höhe eingeplant..

Begründung des Antrages


Baubeschreibung
Das Schulzentrum Anderten wurde Ende der 60-ziger Jahre errichtet. Neben der GS Kurt-Schumacher- und der OBS Pestalozzischule gehören zum Schulzentrum eine Sport- und Schwimmhalle.
Gegenstand der aktuellen Maßnahme ist die Sanierung der Umkleide- und Duschräume der Schwimmhalle.
Das Raumprogramm der Dusch- und Umkleideräume entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen, u. a. an geschlechterspezifisch getrennte Umkleiden und Sanitärräume. Eine Anpassung an aktuelle Bedarfe ist daher vorgesehen.
Die noch aus der Errichterzeit stammende und daher stark veraltete und teilweise abgängige Technik soll im Zuge dieser Maßnahmen ebenfalls erneuert werden.

Einzelheiten der beabsichtigten Baumaßnahme können der als Anlage 1 beigefügten Maßnahmenbeschreibung und den als Anlage 3 beigefügten Plänen entnommen werden.

Barrierefreiheit
Beim Umbau werden barrierefreie WCs und Duschen vorgesehen.

Terminplanung
Der Baubeginn soll Mitte 2018 erfolgen, die Fertigstellung ist für Mitte 2019 vorgesehen.
19 .1
Hannover / Oct 5, 2017