Anfrage Nr. 2416/2021:
Anfrage von Ratsherrn Böning zum Abstand zu Radfahrern

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Anfrage von Ratsherrn Böning zum Abstand zu Radfahrern

Als Autofahrer (und als Autofahrerin natürlich auch) hat man bekanntlich darauf zu achten, beim Überholen innerorts mindestens 1,50m Abstand und außerorts mindestens 2,00m Seitenabstand zu Fahrradfahrern zu halten.

Wer die Verkehrsverhältnisse in Hannover kennt (zum Beispiel den Radweg auf der Podbi) weiß, dass es an einigen Stehen quasi unmöglich ist, diesen geforderten seitlichen Mindestabstand auch tatsächlich einzuhalten. Erst recht nicht im Berufsverkehr.


Trotzdem drohen im Falle der Nichteinhaltung des Abstandes empfindliche Strafen.
Ich frage daher die Verwaltung:

1) Wie oft wurde in den letzten 2 Jahren in Hannover ein Bußgeld gegen Autofahrer bzw Autofahrerinnen wegen nicht eingehaltenem Mindestabstand verhängt?


2) An welchen Stellen in Hannover erfolgte dieser Verstoß (also die Nichteinhaltung des seitlichen Abstands zu Radfahrern)? Gibt es hier besonders "auffällige" Stellen im hannoverschen Straßenverkehr?

3) welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung, um das Problem im Sinne aller Verkehrsteilnehmer zu beheben?