Drucksache Nr. 2315/2018:
Interschutz 2020 und 29. Deutscher Feuerwehrtag

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Organisations- und Personalausschuss
In den Ausschuss für Haushalt Finanzen und Rechnungsprüfung
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
2315/2018
2
 
BITTE AUFBEWAHREN - wird nicht noch einmal versandt

Interschutz 2020 und 29. Deutscher Feuerwehrtag

Antrag,

zu beschließen:

1. einer Zuwendung i. H. v. 250.000 EUR an den Deutschen Feuerwehrverband e.V. zur Durchführung des 29. Deutschen Feuerwehrtages 2020 in Hannvover zuzustimmen und

2. zur Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Interschutz 2020 und des 29. Deutschen Feuerwehrtages in Hannover im Fachbereich Feuerwehr der Bereitstellung personeller und sächlicher Ressourcen zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Gender-Aspekte werden nicht berührt.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 37 - Investitionstätigkeit
Investitionsmaßnahme 12602
Gefahrenabwehr
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit 0,00 €
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit 0,00 €
Veräußerung von Sachvermögen 0,00 €
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen 0,00 €
Sonstige Investitionstätigkeit 0,00 €
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden 0,00 €
Baumaßnahmen 0,00 €
Erwerb von bewegl. Sachvermögen 20.000,00 €
Erwerb von Finanzvermögensanlagen 0,00 €
Zuwendungen für Investitionstätigkeit 0,00 €
Sonstige Investitionstätigkeit 0,00 €
  
Saldo Investitionstätigkeit -20.000,00 €
0,00 €

Teilergebnishaushalt 37 - Investitionstätigkeit
Produkt 12602
Gefahrenabwehr
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen 0,00 €
Sonstige Transfererträge 0,00 €
Öffentlichrechtl. Entgelte 0,00 €
Privatrechtl. Entgelte 105.000,00 €
Kostenerstattungen 0,00 €
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) 0,00 €
Sonstige ordentl. Erträge 0,00 €
  
Außerordentliche Erträge 0,00 €
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Personalaufwendungen 315.251,74 €
Sach- und Dienstleistungen 115.000,00 €
Abschreibungen 0,00 €
Zinsen o.ä. (TH 99) 0,00 €
Transferaufwendungen 250.000,00 €
Sonstige ordentliche Aufwendungen 0,00 €
  
Saldo ordentliches Ergebnis -575.251,74 €
Außerordentliche Aufwendungen 0,00 €
Saldo außerordentliches Ergebnis 0,00 €
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen 0,00 €
Saldo gesamt -575.251,74 €
Der benötigte finanzielle Bedarf steht bereits mit den, im Verwaltungsentwurf 2019 / 2020 veranschlagten, Mitteln zur Verfügung.

Begründung des Antrages


Vorbemerkungen

Die INTERSCHUTZ ist die Weltleitmesse für Brandschutz, Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit, die von der Deutschen Messe AG (DMAG) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) veranstaltet wird. Hochtechnologie, von der Darstellung bis zur Anwendung, Wissenstransfer sowie Präsentation von Behörden, Verbänden und Organisationen aus dem Bereichen Brand-, Katastrophenschutz sowie Rettungswesen und Bevölkerungsschutz stehen hier im Vordergrund.

Zuletzt fand die INTERSCHUTZ im Jahr 2015 in Hannover statt – mehr als 1.500 Aussteller aus der ganzen Welt präsentierten auf 107.000 m² Ausstellungsfläche sich selbst und ihre Produkte den 157.000 Besuchern. Im Jahr 2020 wird die INTERSCHUTZ vom 15. bis 20. Juni erneut in Hannover stattfinden.

Parallel zur INTERSCHUTZ 2020 wird im gleichen Zeitraum der 29. Deutsche Feuerwehrtag als mehrtägige Großveranstaltung in Hannover stattfinden. Der Deutsche Feuerwehrtag, der erstmals 1854 veranstaltet wurde, ist geprägt von verschiedenen festlichen und kulturellen Ereignissen, Fachtagungen und Konferenzen. Er gilt als die zentrale Veranstaltung für die Feuerwehren in Deutschland und erreicht erfahrungsgemäß eine deutliche Positionierung in Politik und Medien. Im Rahmen des Deutschen Feuerwehrtages werden die höchsten Repräsentanten aus Bund, Land und Kommune sowie internationale Gäste in Hannover erwartet, um den mehr als 1,3 Millionen überwiegend ehrenamtlich in Deutschland tätigen Feuerwehrangehörigen ihre besondere Wertschätzung zu zeigen und deren Engagement zu würdigen. Der Deutsche Feuerwehrtag wird alle zehn Jahre vom Deutschen Feuerwehrverband e.V. (DFV) veranstaltet. Der letzte Deutsche Feuerwehrtag fand 2010 in Leipzig statt.

2020 werden mehr als 200.000 Gäste auf der INTERSCHUTZ 2020 erwartet sowie 80.000 bis 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die anlässlich des Deutschen Feuerwehrtages Hannover besuchen werden.

Beide Veranstaltungen haben besondere Bedeutung für die Landeshauptstadt Hannover und den Fachbereich Feuerwehr. Im Folgenden wird zunächst dargestellt, welche Unterstützungsleistungen bezüglich der Finanzierung, Planung und Durchführung für die beiden Veranstaltungen seitens der vfdb und des DFV der Landeshauptstadt erbeten wurden. Drittens wird dargelegt, welche eigenen Ausstellungsbeiträge die Feuerwehr Hannover als gastgebende Feuerwehr aktiv insbesondere im Rahmen der INTERSCHUTZ einbringen wird.

Die organisatorische Umsetzung sowie die personellen und finanziellen Auswirkungen der drei Handlungsfelder (Deutscher Feuerwehrtag, INTERSCHUTZ und Ausstellungsbeiträge der Feuerwehr Hannover) werden anschließend erörtert.

1. Handlungsfeld INTERSCHUTZ 2020 – Kooperation mit der vfdb

Nach dem Erfolg der letzten INTERSCHUTZ 2015 haben die Veranstalter entschieden, diese Weltleitmesse am Standort Hannover dauerhaft zu etablieren. Die vfdb - ein Zusammenschluss von rund 3.000 Experten, Unternehmen, Forschungs- und öffentlichen Einrichtungen in Deutschland mit dem Ziel der wissenschaftlichen, technischen und organisatorischen Weiterentwicklung von Brandschutz, technischer Hilfeleistung, Rettungsdienst, Umwelt-, Zivil- und Katastrophenschutz - ist ideeller Träger der INTERSCHUTZ und damit Veranstaltungspartner der DMAG sowie Ansprechpartner und Betreuer für alle nicht kommerziellen Aussteller der Messe wie Feuerwehren, Rettungsdienste, Hilfsdienste oder Katastrophenschutzorganisationen. Darüber hinaus fällt die Organisation des Vorführgeländes, auf dem täglich vielfältige technische Anwendungen und Fahrzeuge live präsentiert werden, in den Aufgabenbereich der vfdb. Zudem führt die vfdb im Rahmen der INTERSCHUTZ Fachvorträge und Tagungen zu verschiedenen aktuellen Themen aus den Bereichen Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz durch.

Die vfdb beabsichtigt, wie bereits 2015, die Feuerwehr Hannover im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung der Interschutz 2020 mit folgenden Leistungen im Rahmen eines Kooperationsvertrages konkret zu beauftragen:

1.1 Einrichtung und Betrieb einer Geschäftsstelle

Die Feuerwehr Hannover richtet im ersten Quartal 2019 für die vfdb eine Geschäftsstelle INTERSCHUTZ 2020 auf der Feuer- und Rettungswache 10 ein. Diese ist zum einen Ansprechstelle für ideelle Aussteller (z.B. andere Feuerwehren, Hilfsorganisationen), zum anderen Bindeglied zum Veranstalter der INTERSCHUTZ, der Deutschen Messe AG (DMAG). Hier werden ideelle Aussteller akquiriert und in allen Fragen beraten. Die Geschäftsstelle sammelt zudem die Wünsche der Aussteller für praktische Vorführungen auf einem speziellen Außengelände während der Messewoche und stellt ein hochwertiges Vorführprogramm zusammen. Kurz vor Messebeginn wird die Geschäftsstelle unmittelbar auf das Messegelände verlegt und ist dort während des gesamten Messezeitraumes zentrale Ansprechstelle für die ideellen Aussteller.

Die Geschäftsstelle nimmt ihrem Betrieb ab Mai 2019 auf und wird bis nach Ende der INTERSCHUTZ, etwa Ende Juli 2020, betrieben. Der hierfür erforderliche Zeitrahmen orientiert sich am zu erwartenden Arbeitsaufkommen, d.h. die Inanspruchnahme der Geschäftsstelle erhöht sich kontinuierlich und erreicht circa vier Monate vor der INTERSCHUTZ ihren maximalen Wert. Kalkuliert wird daher ein Personalbedarf für den Gesamtzeitraum von Mai 2019 bis Ende Juli 2020, das einem Vollzeitäquivalent von 15 Monaten entspricht. Die Personalkosten (Entgeltgruppe E10) sind durch die vfdb refinanziert.

1.2 Auf- und Abbauhilfe für die Messestände der ideellen Aussteller

Als Dienstleistung für die vfdb unterstützt die Feuerwehr Hannover mit einem speziellen Logistikteam vor, während und nach der INTERSCHUTZ die ideellen Aussteller bei Logistikaufgaben, technischen Hilfestellungen sowie beim Auf- und Abbau der Stände. Diese Serviceleistung wird durch Angehörige der Feuerwehr Hannover erbracht. Der vertraglich vereinbarte Umfang beträgt sechs Mitarbeiter/innen an sieben Tagen für je acht Stunden, sodass hier insgesamt 336 Stunden anfallen. Diese Mehrarbeitsstunden sind durch den Kooperationsvertrag mit der vfdb refinanziert.

1.3 Unterstützungsleistungen bei der Durchführung von Fachtagungen und Kongressen

Neben dem eigentlichen Messebetrieb dient die INTERSCHUTZ auch als Austragungsort für verschiedene nationale und internationale Konferenzen, Fachtagungen und Kongresse. Auf dem Messegelände stehen hierfür z.B. das Convention Center oder die Tagungsbereiche der Hallen 2 und 19/20 zur Verfügung. Diese Veranstaltungen finden größtenteils parallel zum Messebetrieb statt. Das Tagungsprogramm selbst und die fachlichen Inhalte werden direkt von der vfdb, der DMAG oder über Kooperationspartner erstellt. Die Feuerwehr Hannover bietet Hilfestellungen bei der Vorbereitung und Durchführung der Tagungen im Rahmen von einem vereinbarten Personalansatz von 192 Stunden während der Messetage. Diese Mehrarbeitsstunden sind durch den Kooperationsvertrag mit der vfdb refinanziert.

1.4 Vorführungen auf dem Freigelände

Die Feuerwehr Hannover unterstützt die vfdb federführend bei der Organisation und Durchführung eines Fachprogramms auf einem eigens hierfür während der INTERSCHUTZ auf dem Messegelände vorbereiteten, etwa 5.000 qm großen Vorführgelände. Hier können schwerpunktmäßig ideelle, aber auch kommerzielle Aussteller technische Innovationen oder spezielle Einsatzübungen publikumswirksam präsentieren. Diese „Vorführarena“ ist immer ein besonderer Publikumsmagnet. Mehrere tausend Zuschauer verfolgen hier täglich ein actionreiches Fachprogramm. Zudem sind die Vorführungen für viele Aussteller beliebte Möglichkeit zur praxisorientierten Komplementierung ihrer Themenschwerpunkte auf den Messeständen.

Die Feuerwehr Hannover unterstützt die vfdb und die DMAG bei der Kundenbetreuung sowie der Gestaltung und dem Aufbau der Vorführfläche. Kurz vor und während der Messewoche werden Probevorführungen angeboten, an sechs Tagen während der INTERSCHUTZ die Vorführungen individuell angekündigt und logistisch sowie sicherheitstechnisch begleitet. Die Aussteller werden am Vorführgelände betreut und bei Bedarf praktisch unterstützt. Gleiches gilt für Pressevertreter und Filmteams, die die Vorführarena ebenfalls als ein Highlight der INTERSCHUTZ betrachten. Die vertragliche Vereinbarung mit der vfdb sieht vor, sich an dem Vorführgelände mit insgesamt 192 Einsatzstunden zu beteiligen. Diese Mehrarbeitsstunden sind durch den Kooperationsvertrag mit der vfdb refinanziert.

Die vertragliche Vereinbarung zwischen der vfdb und der Landeshauptstadt Hannover sieht für die zuvor beschriebenen vier Leistungen eine Aufwandsentschädigung von insgesamt 105.000 EUR netto vor.

2. Handlungsfeld 29. Deutscher Feuerwehrtag in 2020

Veranstalter des Deutschen Feuerwehrtages ist der Deutsche Feuerwehrverband e.V. (DFV), der als nationaler Dachverband von 16 Landesfeuerwehrverbänden und zwei Bundesgruppen sowie seiner Jugendorganisation Deutsche Jugendfeuerwehr insgesamt mehr als 1,3 Millionen aktive Bürgerinnen und Bürger vertritt. Partner bei der Ausrichtung in Hannover ist der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen zusammen mit weiteren Landesverbänden sowie der Weltfeuerwehrverband CTIF.

Im August stellte eine Delegation des DFV der LHH die Zielsetzung sowie die Planungen des Deutschen Feuerwehrtag 2020 in Hannover vor und bat um konkrete Unterstützung durch die Landeshauptstadt.

Diese Veranstaltung dient der Traditionspflege ebenso wie der Zukunftsausrichtung der deutschen Feuerwehren. Sie ist auch der Kontaktpflege und der Partnerschaft von Feuerwehren im In- und Ausland und der Information über Organisationsstrukturen sowie bestehende und künftige Ausbildungs- und Einsatzkonzepte im Feuerwehrdienst, wie im Katastrophenschutz gewidmet. Durch die Beteiligung hochrangiger deutscher Politiker und zehntausender Feuerwehrangehöriger aus dem In- und Ausland, haben sich die Deutschen Feuerwehrtage zu der bedeutendsten, größten und gesellschaftspolitisch wichtigsten Veranstaltung in diesem Segment entwickelt. Vom Deutschen Feuerwehrtag 2020 in Hannover sollen hierbei nachhaltige Impulse ausgehen


- für die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements,

- für eine vielfältige Jugendarbeit,

- für die interkulturelle Öffnung,

- für innovative Lösungen im Sinne eines leistungsfähigen und zukunftsfähigen Brand- und Katastrophenschutzes, insbesondere unter den Aspekten der Digitalisierung,

- für zielführende Konzepte der Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung sowie

- für eine engere Zusammenarbeit in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr auf europäischer Ebene und darüber hinaus.


2.1 Veranstaltungsschwerpunkte des 29. Deutschen Feuerwehrtages

Nachstehend werden die vom DFV vorgetragenen Schwerpunkte für ein Engagement und eine Beteiligung der Landeshauptstadt Hannover am Deutschen Feuerwehrtag skizziert:

Offizieller Auftakt am Mittwoch, 17. Juni 2020

Im Rahmen eines Festaktes mit den hochrangigsten Vertretern aus Bund, Land und Stadt bietet sich die Gelegenheit, die Inhalte des 29. Deutschen Feuerwehrtages in andere im gesellschaftlichen Raum agierende Gruppen zu transportieren, z.B. Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Verbände. Ein entsprechend ausgesuchter Teilnehmerkreis soll eine repräsentative Wirkung in der Öffentlichkeit erreichen. Die Veranstaltung soll an einer prominenten und repräsentativen Stelle in der Stadt, wie z.B. dem HCC, stattfinden. Es wird mit 200 Teilnehmern und einem Kostenaufwand in Höhe von 10.000 EUR kalkuliert.

Internationale Sicherheitskonferenz am 18. und 19. Juni 2020

Im Rahmen der INTERSCHUTZ 2020 plant der DFV eine internationale Sicherheitskonferenz mit dem Kernthema Strategische Herausforderungen für die Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Notfallrettung und Zivilschutz) infolge der klimatischen Veränderungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. Mit dem Thema „Klimawandel" soll die verantwortliche politische Führungsebene zum Schutz der Bevölkerung mit den potenziellen Problemen der Gefahrenabwehr konfrontiert werden, die infolge der klimatischen Veränderungen zu zusätzlichen Herausforderungen führen. Verantwortliche Führungskräfte des Zivilschutzes, der Feuerwehren und des Rettungsdienstes werden über die mittel- und langfristigen Wirkungen informiert und diskutieren Handlungsoptionen. Auch diese Veranstaltung soll in einem geeigneten und repräsentativen Veranstaltungszentrum in der LHH stattfinden. Neben der fachlichen Plattform soll auch ein gesellschaftlicher Akzent gesetzt werden und die Teilnehmer zu einem Abendempfang geladen werden. Der DFV kalkuliert mit 500 Teilnehmern und einem Kostenaufwand in Höhe von 90.000 EUR.

Abschlusskonzert am Freitag, 19. Juni 2020

Der Deutsche Feuerwehrtag soll zum Anlass genommen werden, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, und damit stellvertretend auch den rund 1,3 Mio. Frauen und Männern in den Feuerwehren Deutschlands, eine wertschätzende Geste für ihre dem Gemeinwohl und der Gesellschaft dienenden Arbeit zu übermitteln. Der DFV plant, mit einem Open-Air-Konzert hier einen Meilenstein zu setzen. Ein solches Angebot hat es bislang nicht gegeben. Hannover soll auch mit dieser besonderen Dankesformel bei allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben. Als Veranstaltungsort könnte das Messegelände genutzt werden. Kalkuliert wird mit 25.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und einem Kostenaufwand in Höhe von 150.000 EUR.

Blaulichtmeile in der Innenstadt

Im Innenstadtbereich von Hannover soll mit einer bunten und vielfältigen Blaulichtmeile die Leistungsfähigkeit, Präsenz und Professionalität, die Attraktivität und auch insgesamt das gute Gefühl „Feuerwehr“ platziert werden. Zielgruppe sind hier nicht nur die vielen Besucher der INTERSCHUTZ, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Region Hannover. Durch eine aktive digitale Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Messegelände möchte der DFV den Deutschen Feuerwehrtag und die INTERSCHUTZ auf moderne Art und Weise verbinden.

2.2 Organisatorische Rahmenbedingungen

Einrichtung eines Koordinierungsbeirates

Zur Vernetzung wichtiger Akteure ist zudem die Implementierung eines Koordinierungsbeirates geplant, in dem inhaltliche sowie organisatorische Abstimmungen erfolgen. So werden verbindliche Abstimmungen, z.B. im Rahmen von notwendigen Genehmigungsverfahren, erreicht. Neben Vertretern des Deutschen Feuerwehrverbandes sollen auch Vertreter der vfdb und der DMAG sowie Vertreter aller relevanten Fachbereiche der Stadtverwaltung (z. B.: OE 37, OE 32, OE 61, OE 15.1) mitwirken.

Personelle Unterstützung

Im Rahmen der Vorbereitungen und der Durchführung des Deutschen Feuerwehrtages müssen von Seiten der LHH personelle und organisatorische Dienstleistungen erbracht werden. Erforderlich ist eine definierte Ansprechstelle für den DFV auf Seiten der LHH, die als Schnittstelle für Abstimmungs- und Koordinationsprozesse fungiert. Darüber hinaus ist für den einzurichtenden Beirat eine Geschäftsführung erforderlich. Analog zur Geschäftsstelle für die INTERSCHUTZ wächst der hierfür notwendige zeitliche Umfang bis zum Termin im Juni 2020 stetig auf.

Darüber hinaus sind unmittelbar vor und während des Deutschen Feuerwehrtages konkrete Serviceleistungen in Form von z.B. Auf- und Abbauhilfen, technischen Hilfestellungen oder sonstige Personalgestellungen, z.B. bei Veranstaltungen zu erwarten. Hierfür wird insgesamt ein Personalbedarf von 800 Stunden kalkuliert, woraus eine Mehrarbeitsvergütung in Höhe von 16.800 EUR entsteht.

Finanzielle Beteiligung der Landeshauptstadt Hannover am 29. Deutschen Feuerwehrtag

Im Jahr 2010 hatte der Deutsche Feuerwehrverband seitens des Landes Sachsen eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 750.000 EUR erhalten. Die Stadt Leipzig hat einen Betrag von 250.000 EUR zur Verfügung gestellt. Für 2020 liegt eine „Willensbekundung“ des Innenministers des Landes Niedersachsen in Höhe von 750.000 EUR vor.

Die Landeshauptstadt Hannover beteiligt sich an den oben skizzierten Schwerpunkten gegenüber dem Deutschen Feuerwehrverband mit einem Betrag in Höhe von 250.000 EUR (Transferleistung).

3. Handlungsfeld Ausstellungsbeiträge der Feuerwehr Hannover auf der INTERSCHUTZ 2020

Die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Feuerwehr, beteiligt sich als Messestandort und Gastgeber traditionell mit hohem Engagement an der Weltleitmesse INTERSCHUTZ. Neben einem eigenen Messestand gehören hierzu spektakuläre Vorführungen auf dem Freigelände inklusive eines mitreißenden Feuerwehr-Wettkampfes sowie die Durchführung von spezifischen Messerundgängen für spezielle Delegationen und Gäste der LHH.

Messestand der Feuerwehr Hannover:

Die Feuerwehr hat in der Vergangenheit (zuletzt 2005 und 2015) bei Durchführung dieser Weltleitmesse in Hannover als kommunale Feuerwehr – analog zu anderen kommunalen Berufsfeuerwehren, wie z.B. der Berliner Feuerwehr oder der Feuerwehr Hamburg - einen eigenen Messestand betrieben. Dieser wurde thematisch vielfältig und mit hohem haupt- und ehrenamtlichen Engagement gestaltet und betreut. Daher soll auch während der INTERSCHUTZ 2020 ein eigener Messestand wieder zentrales Ausstellungselement der LHH und möglichst – wie auch schon 2015 - in enger Kooperation mit einer Partnerstadt der LHH, z.B. der Stadt Poznañ werden.

Neben den INTERSCHUTZ-Leitthemen Digitalisierung und Vernetzung sollen nach bisherigem Planungsstand die Themen Nachwuchsgewinnung im Haupt- und Ehrenamt, Ehrenamtsförderung sowie Wissenschaft und aktuellen Forschungsprojekten mit den Teilaspekten alternative Antriebe (z.B. E-Mobilität) und (Re)-kommunalisierung von Sicherheitsdienstleistungen im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz positioniert werden. Hierzu sollen digital unterstützte Themeninseln ebenso wie technisch geprägte Ausstellungsbereiche einen repräsentativen Besprechungs- und Begegnungsbereich einbetten. Feuerwehr- und Hannover-spezifische Akzente sowie haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrangehörige als kompetente Ansprechpartner sollen diesen Messestand wieder zu einem attraktiven Begegnungsort und Anlaufpunkt für Besucher (z.B. potentielle Nachwuchskräfte für den ehren- und hauptamtlichen Bereich, Schulklassen), Delegationen sowie besondere Gäste der LHH machen.

Die Sachkosten für den Bau und Betrieb des Messestandes werden insgesamt mit 50.000 € geplant. Hinzu kommen Personalkosten in Form von Mehrarbeitsvergütungen in Höhe von etwa 105.000 €.

Betrieb des Vorführgeländes und Vorführungen der Feuerwehr Hannover:

Die Feuerwehr Hannover nutzt das Vorführgelände auch, um sich als innovativer Gast- und Arbeitgeber und leistungsstarke Brandschutzeinheit öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Insofern setzt sie hier neben der über die Kooperation mit der vfdb abgedeckten Leistungen hinaus personell, fachlich und im Rahmen Public Relations einen weiteren wesentlichen Ausstellungsbeitrag. Die „Vorführarena“ soll auch 2020 wieder durch haupt- und ehrenamtliche Feuerwehrangehörige organisiert, logistisch unterstützt und brandschutz- und rettungsdienstlich abgesichert werden. „Feuerwehr Hannover“ soll durch dieses Engagement einen hohen Wiedererkennungswert bei den Messebesuchern erzeugen. Die organisatorische Ablaufsteuerung erfordert eine enge Abstimmung mit den Veranstaltern, der DMAG und der vfdb.

An jedem der sechs Messetage wird zudem mindestens eine eigene innovative Einsatzübung der hannoverschen Brandschützer gezeigt. Für die Durchführung der eigenen Übungen sowie grundsätzliche organisatorische Vorhaltungen werden Sachkosten in Höhe von 20.000 EUR bilanziert. Die Personalkosten in Form von Mehrarbeitsvergütungen werden neben den oben bereits refinanzierten Kosten durch die vfdb für diesen Bereich mit etwa 80.000 EUR kalkuliert.

Feuerwehr-Wettbewerb:

Auch auf der Interschutz 2020 soll wieder ein publikumswirksamer Feuerwehr-Wettkampf über die Feuerwehr Hannover ausgetragen werden. Körperliche Höchstleistungen sind prägendes Element im Feuerwehreinsatz und damit anspruchsvolle Feuerwehr-Wettkämpfe auch markante Elemente jeder INTERSCHUTZ.

Nach bisheriger Planung wird - anknüpfend an die INTERSCHUTZ 2015 - auch 2020 die Durchführung der Deutschen Meisterschaften der Höhenretter stattfinden. Dieser Wettkampf der Höhenretter ist erfahrungsgemäß ein Publikumsmagnet und stellt einen wesentlichen Ausstellungsbeitrag dar.

Die Sachkosten für diesen Wettkampf werden angesetzt mit 20.000 EUR, der Personalaufwand beläuft sich auf 10.000 EUR.

Delegationsbetreuung:

Aus den Erfahrungen der Interschutz 2015 gibt es einen starken Bedarf bei der Betreuung nationaler und internationaler Delegationen von Behörden und Verbänden während der Messewoche. Die Feuerwehr Hannover wird daher im Rahmen der Vorbereitung der INTERSCHUTZ 2020 zusammen mit der DMAG spezifische Messerundgänge und Betreuungsprogramme erarbeiten und bei der praktischen Durchführung bei Bedarf aktiv unterstützen. Zudem ist davon auszugehen, dass die neu errichteten Feuer- und Rettungswachen 1 und 3 ein entsprechendes Interesse erzeugen.

4. Zusammenfassung - Organisatorische Umsetzung der Handlungsfelder

Zur effektiven Umsetzung der dargelegten Handlungsfelder ist eine besondere Projektorganisation Interschutz 2020 und 29. Deutscher Feuerwehrtag im Fachbereich Feuerwehr und der LHH notwendig (vgl. Anlage 1), die in Hinblick auf personelle Ressourcen - wie oben bereits erläutert - anteilmäßig über die vfdb refinanziert ist.

Die drei Handlungsfelder INTERSCHUTZ 2020 – Kooperation mit der vfdb, 29. Deutscher Feuerwehrtag und Ausstellungsbeiträge der Feuerwehr Hannover sind jeweils in eigenen Projektteams organsiert. Ihre Arbeit wird gesteuert durch ein Projekt- und Organisationsbüro, welches zur Umsetzung der vertraglichen Verpflichtungen mit der vfdb und im ständigen Kontakt zur DMAG gleichfalls die sogenannte Interschutz-Geschäftsstelle beinhaltet. Als Bindeglied zwischen den Organisatoren des 29. Deutschen Feuerwehrtages beim DFV wird - wie bereits erwähnt - innerhalb der LHH ein Beirat gegründet. Dem Projekt- und Organisationsbüro stehen für die Querschnittsfelder Finanzen, Sonderaufgaben und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die jeweiligen Sachgebiete des Fachbereichs 37 beratend zur Verfügung.

Diese Projektorganisation soll grundsätzlich noch im November 2018 bei der Feuerwehr bzw. innerhalb der LHH (Beirat 29. Deutscher Feuerwehr Tag) umgesetzt werden. Viele Teilbereiche werden zunächst parallel zu originären Aufgaben wahrgenommen. Die Projektorganisation erfolgt grundsätzlich in Stabsstellenfunktion und wächst bis zum Veranstaltungszeitraum durch vorhandenes Personal im Fachbereich Feuerwehr sukzessive auf.

37 
Hannover / 11.10.2018