Drucksache Nr. 2017/2015:
Einziehung zweier Teilflächen in der Straße "Karmarschstraße"

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Mitte
In den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss
In den Verwaltungsausschuss
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
2017/2015
1
 

Einziehung zweier Teilflächen in der Straße "Karmarschstraße"

Antrag,

der Einziehung zweier Teilflächen in der Straße "Karmarschstraße" , wie in Anlage 1 dargestellt, zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Konzept zur Förderung des CarSharing und die damit verbundenen Maßnahmen wirken sich in gleichwertiger Weise auf die Belange von Männern und Frauen aus bzw. auf alle gesellschaftlichen Gruppen.

Kostentabelle

Es entstehen keine finanziellen Auswirkungen.

Begründung des Antrages

Mit Datum vom 11.06.2009 hat der Rat der Drucksache Nr. 0476/2009 - Konzept zur weiteren Förderung der organisierten gemeinschaftlichen Autonutzung (CarSharing) - zugestimmt. Zur Umsetzung des damals beschlossenen Konzeptes ist es erforderlich, dass die Flächen, die für das CarSharing zur Verfügung gestellt werden sollen, zunächst eingezogen werden.

Die einzuziehenden Flurstücke 200/51 und 200/52, Gemarkung Hannover, Flur 47, in der Straße "Karmarschstraße" liegen im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Durchführungsplanes Nr. 18 und sind als öffentliche Verkehrsfläche festgesetzt.





Die Absicht zur Einziehung wurde, wie gesetzlich vorgeschrieben, zunächst bekanntgemacht. Innerhalb der vorgegebenen Frist von 3 Monaten wurden weder Einwände noch Bedenken erhoben.
66.11 
Hannover / Sep 10, 2015