Antrag Nr. 1872/2007:
Antrag der CDU-Fraktion zum Galeriegebäude Herrenhausen

Informationen:

verwandte Drucksachen:

1872/2007 (Originalvorlage)

Beratungsverlauf:

Antragsteller(in):

CDU-Fraktion

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Antrag der CDU-Fraktion zum Galeriegebäude Herrenhausen

Antrag,

zu beschließen:

Die Verwaltung wird aufgefordert in den nächsten vier Monaten ein Konzept zu entwickeln, in welcher Weise und in welchem Maße es möglich ist, das Galeriegebäude in Herrenhausen unter Abwägung konservatorischer und touristischer Aspekte für Besucher stärker zugänglich zu machen .

Begründung

Die Herrenhäuser Gärten sind aufgrund ihrer Einzigartigkeit in Europa und ein touristischer Höhepunkt unserer Stadt.
Ausgerechnet das in seiner barocken Pracht besonders sehenswerte Galeriegebäude ist für Besucher nur im Rahmen von Sonderveranstaltungen nicht aber regelmäßig zugänglich. Ein Gebäude, das verschlossen ist und dessen Fenster abgehängt sind, vermittelt keinem Besucher den Eindruck, dass es sich hier um ein architektonisches Schmuckstück handelt , in dem mit der Kurfürstin Sophie eine Frau lebte , die mit etlichen Geistesgrößen ihrer Zeit korrespondierte und insbesondere mit einem Philosophen und Wissenschaftler in engem Kontakt stand, der als "letztes Universalgenie Europas" galt.

Rainer Lensing


Vorsitzender