Drucksache Nr. 1790/2008:
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 1696 - Mengendamm;
Satzungsbeschluss

Informationen:

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Verwaltungsausschuss
In die Ratsversammlung
An den Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
1790/2008
8
 
BITTE AUFBEWAHREN - wird nicht noch einmal versandt

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 1696 - Mengendamm;
Satzungsbeschluss

Antrag,

den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 1696 gemäß § 10 BauGB in Verbindung mit § 6 NGO als Satzung zu beschließen und der Begründung zuzustimmen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Durch die Neuplanung eines Nahversorgers aus Lebensmittelvollsortimenter und Getränkemarkt ist davon auszugehen, dass keine Bevorzugungen oder Benachteiligungen bzgl. des Geschlechtes, des Alters der Betroffenen oder einzelner anderer Gruppen zu erwarten sind.

Kostentabelle

Es entstehen keine finanziellen Auswirkungen für die Landeshauptstadt Hannover. Siehe hierzu auch den Punkt 7 der Begründung - Durchführungsvertrag und Kosten für die Stadt.

Begründung des Antrages

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr.1696 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für einen Lebensmittelvollsortimenter und einen Getränkemarkt geschaffen werden, um so das Nahversorgungsangebot im Stadtteil List qualitativ und quantitativ zu verbessern.


Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 1696 hat vom 29. Mai bis 30.Juni 2008 öffentlich ausgelegen. Stellungnahmen zur Planung sind nicht eingegangen.

In der Anlage 7 zur Drucksache ist die naturschutzfachliche Stellungnahme des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün wiedergegeben.

Die zusammenfassende Erklärung gemäß § 10 Abs. 4 Baugesetzbuch (BauGB) ist als Anlage 8 beigefügt.

Die Anlagen 4 und 6 zur Drucksache stellen den jeweiligen Plan in Originalgröße dar.

Der Beschluss ist erforderlich, um das Bebauungsplanverfahren abschließen zu können.
61.11 
Hannover / Jul 23, 2008