Drucksache Nr. 1619/2018 E1:
Ergänzungsantrag der Verwaltung zum Änderungsantrag des Stadtbezirksrates Linden-Limmer gemäß §12 GO des Rates der Landeshauptstadt Hannover zur Drucksache Nr. 1619/2018 „Familienzentrum Allerweg, Entwidmung einer öffentlichen Grünfläche am Mimmi-Fullrott-Gang“

Informationen:

Beratungsverlauf:

Nachrichtlich:

  • Stadtbezirksrat Linden-Limmer

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten
In den Ausschuss für Umweltschutz und Grünflächen
In den Verwaltungsausschuss
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Ergänzung
1619/2018 E1
1
 

Ergänzungsantrag der Verwaltung zum Änderungsantrag des Stadtbezirksrates Linden-Limmer gemäß §12 GO des Rates der Landeshauptstadt Hannover zur Drucksache Nr. 1619/2018 „Familienzentrum Allerweg, Entwidmung einer öffentlichen Grünfläche am Mimmi-Fullrott-Gang“

Antrag,

die Änderungsempfehlung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer Nr. 15-2381/2018 zur Drucksache 1619/2018 (Familienzentrum Allerweg) abzulehnen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Bei der Umsetzung der Maßnahme gibt es keine spezifische Betroffenheit. Die mit der Beschlussempfehlung verfolgte Zielsetzung wirkt sich in gleicher Weise auf Frauen und Männer aus.

Kostentabelle

Es wird auf die Kostentabelle der Ursprungsdrucksache Nr. 1619/2018 verwiesen.

Begründung des Antrages

Die Verwaltung empfiehlt, den Änderungsantrag des Stadtbezirksrates Linden-Limmer, so sinnvoll er auch grundsätzlich sein mag, aus folgenden Gründen abzulehnen:

Das speziell auch für Jugendliche im Stadtbezirk neu geschaffene Angebot im Stadtteilpark Linden-Süd wurde unter Beteiligung auch der Jugendlichen entworfen und umgesetzt (Skater und BMX-Bowl, Basketballfeld, Fitness- und Parcouring-Angebote). Es bietet damit ein weitaus attraktiveres Angebot für diese Altersgruppe als auf der am Mimi-Fuhlrott-Gang verbliebenen Grünfläche oder dem Spielplatz Großkopfstraße möglich wäre.

Zudem haben die Erfahrungen aus Jugendbeteiligungen an vielen Projekten gezeigt, dass Schachtische niemals als Wunsch genannt wurden, sondern eher jugendgerechte Treffpunkte, Betätigungs- und Bewegungsmöglichkeiten.

19 .3
Hannover / Oct 29, 2018