Drucksache Nr. 15-3015/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Leinebrücke in der Nähe der Uferstraße (Letter)
Sitzung des Stadtbezirksrates Herrenhausen Stöcken am 04.12.2019
TOP 8.3.2.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Herrenhausen Stöcken (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-3015/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Leinebrücke in der Nähe der Uferstraße (Letter)
Sitzung des Stadtbezirksrates Herrenhausen Stöcken am 04.12.2019
TOP 8.3.2.

Seit einiger Zeit ist die Leinebrücke in der Nähe der Uferstraße wegen
Baufälligkeit gesperrt. Zurzeit wird geprüft, ob die Brücke saniert
werden kann oder sie neu errichtet werden muss. Eine Umleitungsstrecke
wurde über Heimatweg, Eilser Masch, Dünenweg, entlang der Bahntrasse
Hannover-Wunstorf nach Letter bzw. in umgekehrter Richtung eingerichtet.
Dabei ist entlang der Bahntrasse aufgrund der geringen Breite
Begegnungsverkehr nur sehr eingeschränkt möglich. Für Fahrradanhänger
und Lastenräder ist die Strecke völlig untauglich.
Wir fragen die Verwaltung:
1. Wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen, ob die Brücke saniert
oder neu gebaut wird und wann sollen die Baumaßnahmen in etwa stattfinden?
2. Wurden alternative Umleitungsstrecken in Betracht gezogen (z.B.
etlang der Stöckener Straße) und was hat den Ausschlag für die nun
vorhandene Umleitungsstrecke gegeben?
3. Ist die Verwaltung die Umleitungsstrecke im Vorfeld abgefahren oder
hat sie die Umleitungsstrecke nur aufgrund von Kartenmaterial her
eingerichtet?

Antwort der Verwaltung:

Zu Frage 1:Die weitere Prüfung der Tragkonstruktion hat ergeben, dass die Brücke nicht mehr saniert werden kann, weiterhin gesperrt bleiben und durch einen Neubau ersetzt werden muss. Der Fachbereich Tiefbau arbeitet mit Hochdruck an einem Brückenneubau. Derzeit gehen wir davon aus, dass im 2. Halbjahr 2020 mit der Umsetzung eines Neubaus begonnen werden kann. Die zuständigen Bezirksräte werden rechtzeitig über den weiteren Ablauf informiert.
Zu Frage 2: Es wurde die kürzest mögliche Umleitungsstrecke ausgeschildert, die sich darüber hinaus auch noch weitestgehend im entsprechenden Naherholungsgebiet befindet. Eine Umleitungsstrecke über die Stöckener Straße ist länger als die ausgeschilderte Strecke und befindet sich außerhalb des Naherholungsgebietes. Ortskundigen steht es natürlich frei eine alternative Umleitungsstrecke zu wählen.
Zu Frage 3:
Der Verwaltung ist die Umleitungsstrecke aus Ortskenntnis bekannt