Drucksache Nr. 15-2788/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Anwohnerinformation Baustellen Brabeckstraße Bauabschnitt Sudetenstraße bis Tiergartenstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode
am 13.11.2019 - TOP 4.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2788/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Anwohnerinformation Baustellen Brabeckstraße Bauabschnitt Sudetenstraße bis Tiergartenstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode
am 13.11.2019 - TOP 4.1.1.

In der letzten Sitzung des Bezirksrates wurde den Mitgliedern des Bezirksrates und den
Anwesenden Anwohnern auf Drängen der CDU-Fraktion eine umfassende Information zu Vorhaben, Ablauf, Sperrungen und anderem mehr zugesagt. Eine Veröffentlichung über die Tageszeitung oder eine Bauanzeige an den Bezirksrat ist hier keinesfalls ausreichend,
denn während der gesamten Bauzeit haben die Anwohner nur spärliche Informationen erhalten. Es kam sogar vorübergehend zu einer Abschaltung des Stroms mit nur einstündiger Vorankündigung. Für die Lebensmittelgeschäfte, den Fischhändler und das Fleischereifachgeschäft bedeutet eine vorübergehende Stromabschaltung erheblichste Verluste. Die Geschäftsleute und die Anwohner haben bisher schon viel Geduld gezeigt. Allgemein empfinden die Anwohner die Situation als sehr belastend. Während die Anwohner morgens zur Arbeit fahren, werden über den Tag große Veränderungen vorgenommen. Am Abend ist das Grundstück mit dem PKW nicht mehr zu erreichen oder die Zuwegung plötzlich durch eine Einbahnstraßenregelung nur mit Umwegen zu erreichen.
Für die Geschäfte ist es ebenfalls wichtig zu erfahren, wie die Planung aussieht. Einige Änderungen bedeuten für die Kaufleute und Händler unter Umständen Umsatzeinbußen, darauf müssen sie sich einstellen können. Dies ist nur durch eine umfassende Anwohnerinformation möglich.
Die Anwohner sind aber bis heute – trotz Zusage- noch nicht informiert worden.
Wir fragen die Verwaltung:
Warum ist das bis dato noch nicht geschehen und wie schnell will die Verwaltung die Anwohner über den aktuellen und zukünftigen Stand der Bauarbeiten informieren?

Antwort der Verwaltung
Derzeit finden vorbereitende Leitungsumlegungen der Stadtwerke Hannover statt. Diese Arbeiten wurden vor Baubeginn von enercity durch Kundenanschreiben kommuniziert, zusätzlich stellte die ausführende Baufirma Bauschilder auf. Laut Aussage der Stadtwerke konnte eine Stromabschaltung während der Baumaßnahme zwischen Sudetenstraße und Tiergartenstraße in den Systemen nicht gefunden werden und war auch nicht vorgesehen, da die Arbeiten am Gas- und Wassernetz stattfinden.

Im Abschnitt Sudetenstraße bis Tiergartenstraße wurde zum jetzigen Zeitpunkt keine Einbahnstraße eingerichtet, die Verkehrsführung im Abschnitt B65-Am Sandberge wurde den Anwohnern vor der Umsetzung mitgeteilt.

Die Bauabläufe für den Straßenbau im Bauabschnitt Tiergartenstraße bis Sudetenstraße werden zur Zeit erörtert und festgelegt. Sobald verbindliche Aussagen getroffen werden können, werden Geschäftsleute, Anwohner und Politik umfassend informiert.