Drucksache Nr. 15-2536/2019:
Zuwendung an die Neue Arbeit GmbH für das Projekt „Machbar – Stadtteilgarten 2020“ aus kommunalen Mitteln Soziale Stadt

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In die Kommission Sanierung Soziale Stadt Mühlenberg
In den Stadtbezirksrat Ricklingen
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
15-2536/2019
0
 

Zuwendung an die Neue Arbeit GmbH für das Projekt „Machbar – Stadtteilgarten 2020“ aus kommunalen Mitteln Soziale Stadt

Antrag,

der „Neue Arbeit GmbH“ für das Projekt „Machbar – Stadtteilgarten 2020“ aus dem Ergebnishaushalt 2020, Teilhaushalt 50, Produkt 35102 – eine einmalige Zuwendung in

Höhe von bis zu 6.400 Euro

zu bewilligen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Angebot richtet sich in erster Linie an die Bewohnerschaft der Hochhäuser um den Straßenzug Weiße Rose und Canarisweg, steht aber grundsätzlich allen Bewohner*innen des gesamten Mühlenbergs offen. Frauen und Männer nehmen in gleichem Maß teil. Für Personen mit Einschränkungen kann in einem gesonderten Projekt z.B. ein unterfahrbares Hochbeet gebaut werden oder in anderer Weise der Zugang ermöglicht werden.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 50 - Investitionstätigkeit
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 50 - Investitionstätigkeit
Produkt 35102
Soziale Stadtteilentwicklung
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €6,400.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€6,400.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€6,400.00)

Begründung des Antrages

2014 ist Mühlenberg in das Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt aufgenommen worden, das seit Jahren zum kommunalen Schwerpunkt der Landeshauptstadt Hannover zählt. Mit der Gebietsfestlegung durch den Rat (DS 2079/2015) gehört der Stadtteil Mühlenberg mit Hainholz, Stöcken, Sahlkamp-Mitte und Oberricklingen Nord-Ost zu den Programmgebieten.

Die nicht-investiven Vorhaben und Projekte der sozialen Quartiersentwicklung sind neben den investiven Vorhaben, die aus Mitteln der Städtebauförderung finanziert werden, für den Erfolg des Programms unerlässlich.

Die Sanierungsziele "Stärkung gemeinwesenorientierter Ansätze zum Aufbau und zur Stabilisierung sozialer Netze, Stabilisierung von Nachbarschaften und gesellschaftlicher Teilhabe" und "Verbesserung der Nutzungs- und Aufenthaltsqualität öffentlicher und privater (Frei-) Räume, zielgruppenorientierte Gestaltung des Wohnumfeldes und der wohnungsnahen Grünflächen" (DS 0972/2016) werden mit dem Projekt seit 2016 verfolgt.



Das Projekt „Machbar – Stadtteilgarten 2020“ ist ein Fortsetzungsprojekt, dass sich erfreulich im Sinne der o.g. Zielsetzung entwickelt hat. Der Garten wird mittlerweile von insgesamt 12 Familien genutzt und zwei Kindergruppen aus dem Stadtteil nutzen den Garten ebenfalls, um Obst, Gemüse und Kräuter zu ziehen, zu ernten und zu verarbeiten.
Die Gärtnergemeinschaft hat ein Regelwerk entwickelt und stimmt sich darüber ab, wie der Garten sich weiterentwickeln soll. Als Beispiel sei genannt, das der Umgang mit Trinkwasser zum Gießen der Pflanzen diskutiert wurde und auf einen sparsamen Verbrauch geachtet wird.

Die Gärtnerfamilien haben unterschiedliche Sprachhintergründe (z.B. deutsch, russisch, kurdisch) sowie unterschiedliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Vorerfahrungen zur Gartenarbeit. Die Gartengemeinschaft bietet die Möglichkeit des Austauschs, der gegenseitigen Unterstützung und Verantwortungsübernahme für einzelne Aufgaben.

Der Mühlenberg ist ein grüner Stadtteil. Durch den Stadtteilgarten wird das Grün auch in die Hochhauslagen gebracht und als Ort der Begegnung, des Anbaus von Lebensmitteln und der Verbesserung der nachbarschaftlichen Beziehungen genutzt. Stadtteilgärten sind ein wichtiger Baustein für die gesamtstädtische grüne Entwicklung.

Der Stadtteilgarten ist ein Teil vom Mühlenberg geworden und findet bei den Nachbarn Akzeptanz. Die Beratungseinrichtungen im Quartier weisen auf die Möglichkeit des Gärtnerns bei neu zugezogenen Familien hin.

Die benötigten finanziellen Mittel bewegen sich analog zu vergleichbaren Stadtteilgärten in anderen Stadtteilen.

Der Träger „Neue Arbeit GmbH“ bringt durch Maschinenstellung und den Personaleinsatz für Erstanlagen oder Neuanlagen Eigenleistungen im Wert von ca. 2.500 Euro ein.

Kosten des Projektes:

Personalkosten: 5.800 Euro

Sachkosten 600 Euro

6.400 Euro

Die Zuwendung wird gemäß den städtischen Zuwendungsrichtlinien bis zum genannten Höchstbetrag bewilligt und ausgezahlt. Die Mittel stehen im Haushalt 2020, Teilhaushalt 50, Produkt 35102 zur Verfügung.

50 
Hannover / Sep 9, 2019