Drucksache Nr. 15-2426/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Baumfällungen Hartenbrakenstr. / Espenhof
Sitzung des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide am 25.09.2019
TOP 4.2.6.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2426/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Baumfällungen Hartenbrakenstr. / Espenhof
Sitzung des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide am 25.09.2019
TOP 4.2.6.

Im Bereich Hartenbrakenstr./ Espenhof wurden im Frühjahr diverse Bäume gefällt und bis heute noch nicht wieder neu angepflanzt.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

1. Warum wurde diese Vielzahl von Bäumen gefällt?
2. Wann wird eine Neubepflanzung vorgenommen werden und welche Arten von Bäumen werden gepflanzt?

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Zu 1. Bei den im angesprochenen Bereich stehenden Straßenbäumen handelt es sich um Sorbus intermedia (schwedische Mehlbeere). Diese Baumart ist eine Wirtspflanze für den Birnenprachtkäfer und in der Folge des Befalls auch für weitere Schwächeparasiten und Erkrankungen. Durch den Befall mussten in den letzten Jahren immer mehr Bäume gefällt werden. Eine zeitnahe Nachpflanzung mit Bäumen der gleichen Art wäre aufgrund des weiteren Befalls nicht nachhaltig.

Zu 2. Da noch über 70 Bäume der Art stehen, bedarf es eines Konzeptes, die bereits fehlenden Bäume nach zu pflanzen und kurz- bis mittelfristig auch die noch nicht befallenen Bäume zu ersetzen. Hier werden Bäume ausgesucht, die mit der erwartbaren Klimaveränderung gut zurechtkommen und dem Straßenbild und den Standortbedingungen entsprechen. Das entsprechende Konzept ist in Bearbeitung, insofern kann auch noch kein genauer Termin für eine Nachpflanzung genannt werden. Die Verwaltung wird den Bezirksrat über das Ergebnis informieren.