Drucksache Nr. 15-2420/2013 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Leerstand in Kleefelds Zentrum beenden
Sitzung des Stadtbezirksrates Buchholz-Kleefeld am 05.12.2013
TOP 8.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2420/2013 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Leerstand in Kleefelds Zentrum beenden
Sitzung des Stadtbezirksrates Buchholz-Kleefeld am 05.12.2013
TOP 8.1.1.

Anfrage von Bezirksratsherrn Plotzki

In der Scheidestraße 16 ist nach jahrelangem Leerstand vor Kurzem mit dem Abriss des Fachwerkhauses ein nicht mehr erhaltungswürdiges Denkmal verschwunden. An dem Haus nebenan auf dem Grundstück Scheidestraße 18 wurden nach jahrelangem Stillstand einige Baumaßnahmen durchgeführt, zurzeit ruht jedoch die Bautätigkeit. In der Senator-Bauer-Straße 5 steht seit über 5 Jahren ein modernes Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgaragenplätzen mitten in Kleefeld leer. Zeitgleich steigt die Nachfrage nach Wohnraum in Hannover. Die leer stehenden Gebäude und Grundstücke sollten umgehend einer Nutzung zugeführt werden.

Ich frage die Verwaltung:
1. Wie ist der Sachstand in Bezug auf die Grundstücke Scheidestr. 16 und 18 und Senator-Bauer-Str. 5?
2. Welche geeigneten Maßnahmen kann die Verwaltung ergreifen, um den Leerstand zu beenden, bzw. den Wohnungsbau und das verdichtete Bauen im Zentrum von Kleefeld im Sinne der „Stadt der kurzen Wege“ zu fördern, dass ein zukunftsfähiges Nebeneinander von Wohnen, Handel und Gewerbe zulässt.
3. Könnten mit der Anmietung des leer stehenden Gebäudes in der Senator-Bauer-Str. 5 kurzfristig Räumlichkeiten für die temporäre Unterbringung von wohnungslosen Studenten und Flüchtlingen, als auch mit der barrierefreien Ladenfläche im Erdgeschoss Räumlichkeiten für Vereine und Verbände geschaffen werden, die für Veranstaltungen im kulturellen und sozialen Bereich nutzbar wären?

Antwort der Verwaltung

Zu Frage 1:
Die Grundstücke Scheidestraße 16 und 18 wurden zwischenzeitig von einem privaten Investor erworben, der eine bauliche Entwicklung anstrebt. Konkrete Planungen liegen bisher noch nicht vor. Die Verwaltung wird den Stadtbezirksrat zu gegebener Zeit über Bauvorhaben in diesem Bereich informieren.

Die Immobilie Senator-Bauer-Straße 4-6 befindet sich ebenfalls in Privatbesitz. Hier plant eine Gesellschaft für Seniorenheime den Neubau eines Altenpflegeheims. Die Baugenehmigung liegt bereits vor. Der Baubeginn ist nach Angabe des Bauherrn für Mitte 2014 geplant. Die Baumfällungen werden voraussichtlich noch Ende diesen Jahres durchgeführt werden. Der Abbruch des Bestandsgebäudes ist für Anfang 2014 geplant.

Zu Frage 2:


Die Verwaltung hat sich bereits in der Vergangenheit um den Ankauf der Grundstücke Scheidestraße 16 und 18 bemüht. Leider kam es zu keiner Einigung mit den damaligen Eigentümern. Aktuell plant die Verwaltung den Umbau der Scheidestraße, um den öffentlichen Raum im Zentrum Kleefelds aufzuwerten. Durch diese Maßnahme kann ein Anreiz zur Investition in diesem Bereich für Eigentümer und Bauwillige geschaffen werden. Zusätzlich berät und unterstützt die Verwaltung Bauherrn und Investoren bei der Entwicklung oder Planung standortgerechter Bauvorhaben.

Zu Frage 3:
Die Immobilie in der Senator-Bauer-Straße kann nicht angemietet werden, da der Bauherr das in der Antwort zu Frage 1 genannte Altenpflegeheim realisieren wird.