Antrag Nr. 15-2270/2023:
Fortführung des Verfahrens B-Plan 1536 Wasserstadt Limmer-West

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Fortführung des Verfahrens B-Plan 1536 Wasserstadt Limmer-West

Antrag


Im Antrag geht es um die Stadtteil-Planung, die für viele Jahrzehnte sozial tragfähig und nachhaltig erfolgen soll.

Der Bezirksrat ersucht daher Herrn Oberbürgermeister Belit Onay, die Beschlussdrucksache nicht nur im Verwaltungsausschuss zur Abstimmung einzubringen, sondern rechtzeitig auf die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des Rates der Landeshauptstadt Hannover aufzunehmen und zur Beratung vorzulegen.

Die Verwaltung wird gebeten, einen Termin zur Aussprache und fachlichen Beratung noch nicht geklärter Positionen zwischen den zuständigen Gesundheitsbehörden, dem Stadtentwicklungs- und Bauausschuss, der Denkmalschutzbehörde, dem Anwaltsplaner, dem Institut für Umweltanalysen und Vertreter*innen des Bezirksrates zu organisieren. Die vorgelegten Informationen zum Erhalt der Conti-Altgebäude machen deutlich, dass noch zu klärende Fragen bestehen und die Positionierung der Gesundheitsverwaltung sich als nicht hinreichend tragfähig darstellt. Der Vorgang ist für eine Abbruchgenehmigung deshalb noch nicht entscheidungsreif, weil alternative Nachnutzungen nicht ernsthaft geprüft wurden. Die Entscheidung über einen Abriss ist deshalb zurückzustellen.

Diese gemeinsame Beratung sollte daher sinnvollerweise noch vor Beschlussfassung zum Bebauungsplan 1536 erfolgen.

Begründung


Siehe oben.