Drucksache Nr. 15-2164/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Beleuchtung Stichweg Am Mittelfelde/ Am Eisenwerk
Sitzung des Stadtbezirksrates Döhren-Wülfel am 12.09.2019
TOP 8.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Döhren-Wülfel (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2164/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Beleuchtung Stichweg Am Mittelfelde/ Am Eisenwerk
Sitzung des Stadtbezirksrates Döhren-Wülfel am 12.09.2019
TOP 8.1.1.

Der Stichweg Am Mittelfelde/ Am Eisenwerk ist ein von Fußgängern häufig benutzter Weg, um zum Lebensmitteldiscounter Aldi zu gelangen. Seit Mai 2015 ist die an diesem Weg befindliche Filiale des Autohauses Peugeot geschlossen. Unserer Kenntnis nach hatte das Autohaus auch die Straßenbeleuchtung, mit den sich dort befindenden Laternen betrieben. Seit Schließung des Autohauses ist dieser Stichweg nun bei Dunkelheit nicht mehr beleuchtet. Da der Weg speziell im Berufsverkehr als Umgehung diverser Ampeln auf der Hildesheimer Str. sehr stark von PKWs frequentiert wird, kommt es gerade in der dunklen Jahreszeit häufig zu gefährlichen Situationen, weil Fußgänger oft erst sehr spät gesehen werden. Der Bürgersteig ist auch nicht sehr breit, sodass häufig Personen auf der Fahrbahn laufen.
Auf eine entsprechende Anfrage der SPD-Fraktion aus dem Jahr 2016 (Drs. 15-2453/2016 F1) teilte die Verwaltung mit, dass sie uns kurzfristig keine Antwort geben kann. Nun steht der dritte Winter ohne Beleuchtung bevor und wir erwarten nun zeitnah eine Antwort und vor allem eine Lösung für die Sicherheit der Fußgänger im oben genannten Bereich.

Wir fragen deshalb noch einmal die Verwaltung,
welche Möglichkeiten werden seitens der Stadtverwaltung gesehen, hier kurzfristig die Sicherheit der Fußgänger zu verbessern?

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Nach Mitteilung vom Fachbereich Tiefbau handelt es sich um eine reine Privatfläche, welche weder im B-Plan als öffentliche Verkehrsfläche ausgewiesen wurde, noch gewidmet ist. Folglich ist der Eigentümer verantwortlich für die Beleuchtung des Geländes und nicht die Landeshauptstadt Hannover.
Bei der letzten Anfrage des Bezirksrates Döhren-Wülfel hat die Verwaltung Kontakt zu dem Eigentümer aufgenommen. Dieser hat damals mitgeteilt, dass er sich derzeit in der Planung befinde, nach dem Auszug von Peugeot auf dem Grundstück eine ordentliche Nachnutzung zu realisieren. Offensichtlich ist in den vergangenen Jahren diesbezüglich nichts passiert.

Die Verwaltung hat nun erneut Kontakt zum Eigentümer aufgenommen und ein Gesprächsangebot für die zweite Septemberhälfte erhalten. Dort soll bei einem Ortstermin die Sachlage zusammen mit dem Verwalter der Immobilie geklärt werden. An diesem Gesprächstermin soll auch ein Mitarbeiter des Fachbereiches Tiefbau teilnehmen.
Nach erfolgtem Ortstermin wird das Ergebnis der zuständigen Stadtbezirksratsbetreuerin mitgeteilt.