Drucksache Nr. 15-2098/2018:
Neubesetzung im Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
15-2098/2018
0
 

Neubesetzung im Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld

Antrag,

folgende Neubesetzung im Integrationsbeirat festzustellen:

Mitglied mit Migrationshintergrund:

bisher: neu:

Frau Kardelen Sikkak Frau Arzuhan Cicek Aksoy
(auf Vorschlag der SPD-Fraktion) (auf Vorschlag der SPD-Fraktion)

Die übrige Besetzung des Integrationsbeirates Buchholz-Kleefeld bleibt unberührt.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Vorschlagsrecht für die Gesamtbesetzung des Integrationsbeirates haben nach dem Verfahren zur Besetzung der lokalen Integrationsbeiräte nach Hare/Niemeyer die im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld vertretenen Fraktionen und EinzelvertreterInnen.

Kostentabelle

Für die Arbeit der lokalen Integrationsbeiräte sind Mittel im städtischen Haushalt eingestellt.

Begründung des Antrages

Frau Kardelen Sikkak scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld aus. Der freie Sitz soll wieder besetzt werden.

Mit der Drucksache Nr. 15-0166/2017 wurde der Integrationsbeirat Buchholz-Kleefeld neu besetzt. Für den nunmehr vakanten Sitz im Bereich Mitglieder mit Migrationshintergrund aus dem Stadtbezirk wird Frau Arzuhan Cicek Aksoy als Mitglied zur Neubesetzung des Integrationsbeirates benannt.




Die Benennung des Mitglieds erfolgt einvernehmlich auf Vorschlag der im Stadtbezirk vertretenen Fraktionen und Einzelvertreter*Innen auf der Grundlage der Vorgaben aus dem Lokalen Integrationsplan in Verbindung mit den Grundsätzen der Informationsdrucksache Nr. 2545/2008 und entspricht in der Zusammensetzung diesen Vorgaben.

Das o. g. Mitglied mit Migrationshintergrund weist einen Wohnsitz im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld auf und hat das 16. Lebensjahr überschritten.

Der Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld wird gebeten, antragsgemäß zu entscheiden.
18.62.04  BRB
Hannover / 11.09.2018