Drucksache Nr. 15-2075/2017 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Duschräume des TSV Anderten
Sitzung des Stadtbezirksrates Misburg-Anderten am 06.09.2017
TOP 4.3.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Misburg-Anderten (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2075/2017 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Duschräume des TSV Anderten
Sitzung des Stadtbezirksrates Misburg-Anderten am 06.09.2017
TOP 4.3.1.

Während der Begehung der SPD-Fraktionen des Rates und des Bezirksrates im Frühjahr d.Jahres wurden auch die Duschräume des TSV Anderten besichtigt. Dabei wurde von allen Ratsleuten bemängelt, dass zum einen ein ganzer Dusch-Bereich gesperrt und demontiert wurde, weil eine unzumutbare Legionellenbelastung des Duschwassers eine Gesundheitsgefährdung nicht ausschloss, und dass zum anderen der Verein konstant mit unsicheren und einer knapp bemessenen Anzahl von Duschen den Sportbetrieb aufrecht erhalten muss.

Wir fragen deshalb die Verwaltung:
1. Welche baulichen Erweiterungen der Duschmöglichkeiten sieht das Konzept der Verwaltung vor?
2. Bis wann werden die Konzepte voraussichtlich umgesetzt?
3. Welche Strategien sieht die Verwaltung, bis zur endgültigen Umsetzung der Konzepte, im benannten Bereich mit entsprechenden Maßnahmen kurzfristig zusätzliches Duschen zu ermöglichen?

Antwort

Die Verwaltung verweist auf ihre Antworten zu den im Zusammenhang stehenden Anfragen Nr. 15-1848/2016 (Sitzung vom 14.09.2016) und insbesondere Nr. 15-0416-2017 (Sitzung vom 1.3.2017).

Zu 1) Das Konzept der Verwaltung liegt noch nicht vor, daher können Angaben zum
jetzigen Zeitpunkt noch nicht erfolgen.

Zu 2) Die bauliche Umsetzung ist für 2020/2021 vorgesehen.

Zu 3) Wie bereits in der Antwort zur Anfrage Nr. 15-0416-2017 dargelegt, entspricht die vorhandene Anzahl an Duschplätzen den DIN-Vorgaben.
Die interimsmäßige Einrichtung zusätzlicher Duschplätze ist daher nicht vorgesehen.