Antrag Nr. 15-2040/2020:
Markierung Radüberwege

Informationen:

verwandte Drucksachen:

15-2040/2020 (Originalvorlage)

Beratungsverlauf:

Antragsteller(in):

Gemeinsamer Antrag von SPD-Fraktion, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Bezirksratsfrau Kleinert-Pott

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Markierung Radüberwege

Antrag

Die Landeshauptstadt Hannover trägt dafür Sorge, dass alle im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld gelegenen Radüberwege über Kreuzungen, die eine gesonderte Radspur haben, mit roter Signalfarbe markiert werden.

Begründung


Um die Sicherheit des Radverkehrs zu erhöhen und zugleich die Aufmerksamkeit des Kfz-Verkehrs für den Radverkehr zu steigern, ist es notwendig, Radfurten im Zuge von Kreuzungen und Einmündungen rot zu markieren. Dies soll flächendeckend geschehen und nicht sukzessive durch einzelne Anträge des Bezirksrates beauftragt werden.

In ihrer Stellungnahme zu einem ähnlichen Antrag des Stadtbezirksrates Mitte (DS 15-0523/2020) hat die Verwaltung jüngst erklärt, „dass die Verwaltung gem(äß) Ratsantrag sukzessive Radfurten im Zuge von Kreuzungen und Einmündungen rot markiert.“ Die Verwaltung treibe dieses Vorhaben kontinuierlich voran. Es soll deshalb auch im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld umgesetzt werden.