Drucksache Nr. 15-2013/2013 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Entwicklung der sozialen Lebenslagen im Stadtbezirk Hannover-Nord
Sitzung des Stadtbezirksrates Nord am 30.09.2013
TOP 8.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Nord (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-2013/2013 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Entwicklung der sozialen Lebenslagen im Stadtbezirk Hannover-Nord
Sitzung des Stadtbezirksrates Nord am 30.09.2013
TOP 8.1.1.

Mit dem Sozialbericht 2013 wurden der Öffentlichkeit die Entwicklungen rund um soziale Lebenslagen in der Landeshauptstadt Hannover von 2008 – 2013 präsentiert.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:
  1. Wie stellt sich die Familienstruktur im Stadtbezirk Hannover-Nord dar? (Bitte eine Aufstellung nach Einpersonenhaushalten, Paare ohne Kinder, Paare mit Kindern, Rentner und Alleinerziehende)
  2. Wie viele Menschen im Stadtbezirk Hannover-Nord zählen nach dem Sozialbericht zur sozialen Mitte, wie viele sind als arm oder reich einzustufen?
  3. Welche Personengruppen und Haushaltstypen sind von der Armut besonders betroffen?

Antwort der Verwaltung


Zu Frage 1:
Im Sozialbericht 2013, Anhang Tabelle A 6, finden sich hierzu folgende Informationen:

Haushalte nach Stadtteilen am Ort der Hauptwohnung am 01.01.2012 absolut
Stadtteile
Haus-
halte insg.
Haushalte ohne
Kinder
Haushalte mit Kindern
dar. allein Erziehend
Einper-
sonen-
haushalte
insg.
1
2
3
4 u. m.
insg.
dar. weibl.
03
Nordstadt
10.255
8.843
1.412
785
443
135
49
377
351
6.576
13
Hainholz
3.704
3.060
644
322
222
75
25
190
176
2.093
45
Vinnhorst/Brink Hafen
3.316
2.557
759
400
260
75
24
157
151
1.317
LHH insg.
285.874
237.505
48.369
26.450
16.549
4.073
1.297
12.211
11.244
153.360
Quelle: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste
Sachgebiet Wahlen und Statistik


Familienhaushalte und Einpersonenhaushalte am Ort der Hauptwohnung am 01.01.2012 in Prozent
Familienhaushalte
Einper-
sonen-
haushalte
Stadtteile
Familienhaushalte
insgesamt
davon mit ... Kindern
allein Erziehende
1
2
3
4 u.m.
insg.
dar. weibl.
abs.
in %
in %
abs.
in %
in %
In %.
03
Nordstadt
1.412
13,8
55,6
31,4
9,6
3,5
377
26,7
93,1
64,1
13
Hainholz
644
17,4
50,0
34,5
11,6
3,9
190
29,5
92,6
56,5
45
Vinnhorst/Brink Hafen
759
22,9
52,7
34,3
9,9
3,2
157
20,7
96,2
39,7
Landeshauptstadt
48.369
16,9
54,7
34,2
8,4
2,7
12.211
25,2
92,1
53,6
Quelle: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste, Sachgebiet Wahlen und Statistik.
Zu Frage 2:
Im Sozialbericht 2013, S. 47, finden sich hierzu folgende Informationen:
Nach Angaben des Mikrozensus konnten im Jahr 2010 19,6 % der HannoveranerInnen als armutsgefährdet, 11 % als einkommensreich und rund 70 % der „Soziale Mitte“ zugeordnet werden. Eine Zuordnung unterhalb der gesamtstädtischen Ebene lässt der Mikrozensus nicht zu.

Zu Frage 3:
Im Sozialbericht 2013, S. 60 ff., finden sich hierzu folgende Informationen:
Kinder und Jugendliche weisen hannoverweit die höchsten Armutsquoten auf (Transferleistungsquote Dez. 2011: 25,0 %), demzufolge sind Haushalte mit Kindern überproportional betroffen: Familien (25,3 %), allein Erziehende (51,1 %). Die Bevölkerung mit Migrationshintergrund, insbesondere AusländerInnen, hat ebenfalls ein höheres Armutsrisiko (33,8 %).
Sozialbericht 2013, Anhang Tabelle 9:
Empfängerinnen und Empfänger von Transferleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts im Dezember 2011 nach Stadtteilen, Alter, Nationalität und Geschlecht
Stadtteil
Empfängerinnen und Empfänger von Transferleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
insgesamt
darunter …
0 bis 17 Jahre
60 Jahre und älter
Ausländer/innen
Frauen
abs
in %
abs
in %
abs
in %
abs
in %
abs
in %
03
Nordstadt
3.044
18,3
696
30,4
318
12,8
1.165
32,0
1.334
16,9
13
Hainholz
1.931
28,7
415
38,0
284
21,8
756
35,6
963
29,7
45
Vinnhorst/Brink-Hafen
959
13,9
264
21,0
108
6,0
300
30,0
476
13,9
Landeshauptstadt
78.195
15,2
19.415
25,0
10.343
8,1
24.935
33,8
38.766
14,5
Quelle: Landeshauptstadt Hannover und Bundesagentur für Arbeit
Sozialbericht 2013, Anhang Tabelle A10:
Bedarfsgemeinschaften von Transferleistungsempfängerinnen und -empfängern zur Sicherung des Lebensunterhalts im Dezember 2011 nach Stadtteilen und Haushaltstyp
Stadtteil
Bedarfsgemeinschaften mit Transferleistungen
insgesamt
darunter…
Familien
Allein Erziehende
abs.
in %
abs.
in %
abs.
in %
03
Nordstadt
1.923
18,8
419
29,7
200
53,1
13
Hainholz
1.204
32,5
273
42,4
133
70,0
45
Vinnhorst/Brink-Hafen
522
15,7
183
24,1
92
58,6
Landeshauptstadt
47.224
16,5
12.232
25,3
6.234
51,1
Quelle: Landeshauptstadt Hannover und Bundesagentur für Arbeit