Drucksache Nr. 15-1979/2022 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Kreuzungsbereich Niedersachsenring/Linsingenstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List am 11.07.2022
TOP 9.2.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverDrucksachen-Zeichen
An den Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-1979/2022 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Kreuzungsbereich Niedersachsenring/Linsingenstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List am 11.07.2022
TOP 9.2.1.

Der Bezirksrat hatte in der Sitzung vom 21.9.2020 den rot-grünen Antrag zur Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes für die Kreuzung Niedersachsenring/Linsingenstr. zugestimmt (15-1975/2020). Die Stadtverwaltung teilte mit Entscheidung vom 28.12.2020 mit, dass sie dem Antrag folgt und beabsichtigt, den Bereich zu überplanen. Für die baulichen Änderungen selbst seien noch keine Gelder im Haushalt eingestellt.

Bislang wurde dem Bezirksrat keine Planung für den Bereich vorgestellt. An der Kreuzung kommt es zwischenzeitlich immer wieder zu Unfällen bzw. gefährlichen Situationen.

Wir fragen daher die Verwaltung:

1. Wie ist der derzeitige Planungsstand für die Kreuzung?

2. Bis wann werden die Planungen für die Kreuzung abgeschlossen sein?

3. Hatte die Verwaltung Mittel seinerzeit für die Umgestaltung der Kreuzung in den aktuellen Haushalt 2021/2022 eingeplant?

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Aus Sicht der Verwaltung wurde der Bezirksratsantrag 15-1975/2020, Erarbeitung eines Verkehrskonzeptes für den Bereich ab der Alvenslebenstrapße, auf beiden Seiten des Niedersachsenringes bis einschließlich zur Einmündung Linsingenstraße mit dem erneut gestellten Antrag 15-1545/2021, Ökologischer Brückenschlag zwischen Vahrenwald und List ersetzt. Der Planungsbereich des Antrages aus dem Jahr 2021 beinhaltet vollumfänglich auch den Einmündungsbereich Linsingenstraße.



Zu 1: Da es sich bei dem Planungsbereich um vielfältig genutzte Flächen in verkehrlicher, aber auch stadträumlicher Hinsicht handelt wird derzeit ein Leistungsverzeichnis erarbeitet, um ein Entwicklungskonzept mit verkehrsplanerischen Mindestanforderungen, aber auch ansprechender stadträumlicher bzw. Freiraumplanung zu beauftragen.

Zu 2: Es wird zunächst ein Konzept für den Bereich erarbeitet werden müssen, das dann auch aufgrund der Einbindung einer Hauptverkehrsstraße im Rat der Stadt Hannover diskutiert werden wird, ist zum derzeitigen Zeitpunkt keine verlässliche Aussage über den Zeitpunkt einer abstimmungsfähigen Vorlage zu benennen.

Zu 3: Derzeit sind noch keine Finanzmittel zum Ausbau der Verkehrsanlagen vorgesehen.