Drucksache Nr. 15-1879/2018 S1:
Beschilderung von Kinderspiel- und Bolzplätzen und Informationen/Absprache mit Nortruf
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 29.08.2018
TOP 6.6.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-1879/2018 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Beschilderung von Kinderspiel- und Bolzplätzen und Informationen/Absprache mit Nortruf
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 29.08.2018
TOP 6.6.1.

Beschluss


1) Die Verwaltung wird gebeten, alle im Stadtbezirk Linden-Limmer befindlichen öffentlichzugänglichen Kinderspiel- und Bolzplätze sowie verwandte Einrichtungen mit Schildern auszustatten, die Informationen über Nutzungsuntersagungen gem. § 3 der Spielplatzsatzung der Landeshauptstadt Hannover, Spielplatznummer und eine Notrufnummer enthalten, die auf Pictogrammen beruhen, die auch ohne Kenntnis der deutschen Sprache verständlich sind.

2) Möglichst soll weiterhin ein QR-Code enthalten sein, der auf eine Seite führt, die die entsprechenden Informationen in verschiedenen Sprachen vorhält. Die Auswahl der Sprachen trifft die Verwaltung in Absprache mit dem Integrationsbeirat Linden-Limmer.

3) Private Spielplätze können von deren Betreibern (kirchliche oder privatwirtschaftliche Einrichtungen) ebenfalls gemeldet werden. Gerne kann die Verwaltung proaktiv auf diese zugehen. Die Stadt übernimmt die Koordination, Nummernvergabe und die Weitergabe an die Notrufstellen.



4) Sollten weitere Plätze der o.g. Art entstehen, werden diese ebenfalls kategorisiert und mit den Notrufstellen abgeglichen. Das gleiche gilt für „private“ Bauvorhaben (hier könnte evtl. das Bauamt einen entsprechenden Antrag melden).

Entscheidung


Dem Beschluss wird teilweise gefolgt.

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün hat bereits ein Spielplatzschild erarbeitet, bei dem zur leichteren Verständlichkeit Piktogramme verwendet werden. Dieses Schild beinhaltet neben dem jeweiligen Spielplatznamen die Notrufnummer 112, Ansprechpartner sowie Hinweise auf Nutzungszeit und Nutzergruppe (Foto Beispiel Spielplatz Kochstraße).




Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün setzt das neue Beschilderungskonzept Schritt für Schritt um. So werden bei Um- und Neubauten die alten Schilder ersetzt. Als aktuelles Beispiel ist hier der Spielplatz Schwanenburginsel zu nennen, bei dem Anfang 2019 Umgestaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. In diesem Zuge werden die Schilder erneuert.

Für Spielplätze auf Privatgrundstücken ist der jeweilige Betreiber zuständig.