Antrag Nr. 15-1726/2019 N1:
Verkehrssituation Heidkampe / Podbielskistraße

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".

Verkehrssituation Heidkampe / Podbielskistraße

Antrag

Der Bezirksrat möge beschließen:

Die Stadtverwaltung wird gebeten den Verkehrsfluss vom Heidkampe und der Pasteurallee auf die Podbielskistraße zu messen, um die bestehende Verkehrssituation Heidkampe/Podbielskistraße zu bewerten und Maßnahmen zur Vermeidung von Rückstau auf dem Heidkampe zu treffen prüfen und dem Bezirksrat vorzustellen.

Neben der vorrangig zu prüfenden Optimierung der bestehenden Ampelschaltung, soll auch geprüft werden, ob die bestehende Verkehrsführung (ggf. unter Um-/Rückbau der bestehenden Verkehrsinsel) die Einrichtung einer eigenen „Rechtsabbieger-Spur“ mit „Rechtsabbieger-Ampel“ vom Heidkampe auf die Podbielskistraße zulässt.

Begründung


Zu Hauptverkehrszeiten staut sich der Verkehr auf dem Heidkampe teilweise bis zu Kreuzung Laher Kirchweg zurück (siehe Foto). Neben der Vorrangschaltung der Straßenbahn, liegt dies auch an der bestehenden Ampelschaltung sowie der „Abbiegesituation“ auf die Podbielskistraße und der Tatsache, dass keine eigene „Rechtsabbieger-Spur“ mit „Rechtsabbieger-Ampel“ vom Heidkampe auf die Podbielskistraße besteht, welche dann fahren könnte, wenn die Abbieger von der Podbielskistraße links in den Heidkampe bzw. rechts in die Pasteurallee fahren. Neben der verstärkten Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs und anderen Fortbewegungsmitteln ist auch ein fließender Individualverkehrs für die Reduzierung von Immissionen wichtig. Der Heidkampe ist neben der Sutelstraße die Hauptverkehrsstraße in Bothfeld für die Nord-Süd-Verbindung, weshalb hier dringend Abhilfe geschaffen werden muss.