Drucksache Nr. 15-1641/2020:
Zuwendung aus kommunalen Mitteln "Sozialer Zusammenhalt“ an den SPATS e.V. für die Sozialberatung im NachbarschaftsDienstLaden

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksacheBeschlussdrucksache
In die Kommission Sanierung Sozialer Zusammenhalt Sahlkamp-Mitte
In den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
15-1641/2020
0
 

Zuwendung aus kommunalen Mitteln "Sozialer Zusammenhalt“ an den SPATS e.V. für die Sozialberatung im NachbarschaftsDienstLaden

Antrag,

dem Verein SPATS e.V. für die Sozialberatung im NachbarschaftsDienstLaden aus dem Ergebnishaushalt 2020, Teilhaushalt 50, Produkt 35102, eine einmalige Zuwendung
in Höhe von bis zu 10.000,00 Euro

zu bewilligen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Ziel ist, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu fördern und etwaigen Benachteiligungen entgegenzuwirken. Zielgruppe des Projekts sind benachteiligte Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen von Frauen und Männern werden berücksichtigt. Die Angebote des Projekts „Sozialberatung“ richten sich sowohl an Frauen als auch an Männer.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 50 - Investitionstätigkeit
Bezeichnung
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 50 - Investitionstätigkeit
Produkt 35102
Soziale Stadtteilentwicklung
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €10,000.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€10,000.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€10,000.00)

Begründung des Antrages

Rat und Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover haben das Programm „Sozialer Zusammenhalt“ zum kommunalen Handlungsschwerpunkt erklärt. Damit verbunden ist eine Konzentration von Maßnahmen und Ressourcen in den derzeitigen Sanierungsgebieten Hainholz, Stöcken, Mühlenberg, Sahlkamp-Mitte und Oberricklingen Nord-Ost. Neben städtebaulichen Maßnahmen sind die mit kommunalen Mitteln geförderten sozialen Vorhaben für den Erfolg der Sanierung substanziell.

Der NachbarschaftsDienstLaden (NaDiLa) mit seinem Nachbarschaftstreffpunkt mit Café- und Mittagstisch-Angebot befindet sich im Gebiet „Sozialer Zusammenhalt“ Sahlkamp-Mitte. Als niederschwelliger Begegnungs- und Kommunikationstreffpunkt, bietet der NaDiLa verschiedene Aktivitäten, Gruppenangebote, Kurse und Stadtteilaktivitäten an. Mit einem wirtschaftlichen Bereich (Verkauf von Üstra-Fahrkarten, Second-Hand-Kleidung) werden Angebotslücken im Stadtteil geschlossen. Mit speziellen Projekten, wie z.B. Beschäftigungsförderung für langzeitarbeitslose Frauen, werden konkrete Zielgruppen angesprochen.

Weiterer Bestandteil der Arbeit des NaDiLa ist die unabhängige, allgemeine Sozialberatung für die im Stadtteil Sahlkamp und insbesondere im Sanierungsgebiet Sahlkamp-Mitte ein hoher Bedarf besteht. Das niedrigschwellige Beratungsangebot im NaDiLa beinhaltet u.a. Unterstützung bei Antragstellungen gegenüber JobCenter, Agentur für Arbeit, Fachbereich Soziales, Krankenkassen und Familienkasse sowie die Sichtung und Erläuterung von Leistungsbescheiden. Bei spezifischen Problemlagen findet eine Vermittlung an Fachberatungsstellen statt und wird, falls notwendig, begleitet.

Ziel der Sozialberatung ist es, ratsuchenden Bewohner*innen niedrigschwellige Hilfe in sozialen Notlagen anzubieten, insbesondere denen, die von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Der NaDiLa bietet als erste Anlaufstelle Beratung, Information, Vermittlung und Unterstützung an. Die Beratung leistet einen Beitrag zur Befähigung der Menschen, ihren Alltag zu bewältigen. Das Projekt unterstützt sie dabei, ihre persönlichen, wirtschaftlichen und sozialen Notsituationen zu überwinden.

Hauptkooperationspartner*innen für die Sozialberatung des NaDiLa sind das JobCenter Region Hannover, der Kommunale Sozialdienst und der Kommunale Seniorenservice der LHH sowie allen anderen Beratungseinrichtungen im Sahlkamp über die „Arbeitsgemeinschaft Beratungsdienstleister*innen“.

Die Gesamtkosten des NaDiLa belaufen sich für den Zeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2020 auf insgesamt 149.850 Euro (115.100 Euro Personalkosten, 34.750 Euro Sachkosten), von denen 78.410 Euro über die LHH als Zuwendung für „Nachbarschaftliche Unterstützungssysteme“ finanziert wird.

Die hier vorgesehene Zuwendung aus kommunalen Mitteln „Sozialer Zusammenhalt“ umfasst anteilige Personalkosten für die Sozialberatung. Mittel stehen im Haushalt 2020, Teilhaushalt 50, Produkt 35102, zur Verfügung.
50 
Hannover / Jul 15, 2020