Drucksache Nr. 15-1465/2013 S1:
Nahverkehrsplan der Region Hannover – Regionalexpresse am Bhf. Karl-Wiechert-Allee halten lassen
Sitzung des Stadtbezirksrates Buchholz-Kleefeld am 19.06.2013
TOP 7.3.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-1465/2013 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Nahverkehrsplan der Region Hannover – Regionalexpresse am Bhf. Karl-Wiechert-Allee halten lassen
Sitzung des Stadtbezirksrates Buchholz-Kleefeld am 19.06.2013
TOP 7.3.1.

Beschluss

Der Bezirksrat Buchholz-Kleefeld bittet die Stadtverwaltung Hannover sich bei der Aufstellung des neuen Nahverkehrsplans der Region Hannover dafür einzusetzen, dass am Bahnhof Karl-Wiechert-Allee zukünftig zusätzlich auch Regionalexpresse (RE) halten.

Entscheidung

Der Antrag wurde zur Stellungnahme an die Region Hannover als Aufgabenträgerin für den öffentlichen Personennahverkehr weitergeleitet. Die Region teilt mit:

Die Region Hannover hat mit dem Nahverkehrsplan 2008 für die Gestaltung des verbundweiten Angebotes verkehrliche Standards festgelegt. Einer dieser Standards ist, das Angebot nach annähernd gleichen Grundsätzen zu gestalten. Im Schienenpersonennahverkehr zählt dazu u.a. auch eine klare Produktdifferenzierung zwischen den Regional-Express-Linien und den S-Bahn-Linien. Darunter ist zu verstehen, dass die schnellen Produkte Regional-Express und metronom die regionalen Zentren auf ausgebauten Hauptstrecken möglichst schnell und umsteigefrei verbinden, während die S-Bahn der Feinerschließung dient.
Die genannten Standards sind auch auf den Strecken Hannover – Wolfsburg und Hannover – Braunschweig umgesetzt. Die beiden Regional-Express-Linien bedienen Lehrte als Mittelzentrum und Hannover als Oberzentrum; die S-Bahn hält an den kleineren Stationen zwischen Hannover und Lehrte. Fahrgäste, welche aus Richtung Osten kommen und das Ziel Karl-Wiechert-Allee haben, können in Lehrte planmäßig mit kurzer Umsteigezeit auf die S-Bahn-Linien S3 oder S6 umsteigen. Von Hannover aus wird der Bahnhof Karl-Wiechert-Allee mit einer Fahrzeit von 4-6 Minuten erreicht. Hierzu können 3 S-Bahnen je Stunde genutzt werden. Aus Sicht der Region Hannover ist das Angebot nicht nur ausreichend sondern im Vergleich zu anderen Stationen sehr gut.

Die Region beabsichtigt nicht durch zusätzliche Halte der Regional-Express-Linien von dem oben genannten Konzept im Schienenpersonennahverkehr abzuweichen.