Drucksache Nr. 15-1396/2014 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Entwicklungskonzept für die Gesamtfläche zwischen Helmkestraße bis Sorststraße, Rehhagen und Schulenburger Landstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Nord am 30.06.2014
TOP 10.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Nord (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-1396/2014 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Entwicklungskonzept für die Gesamtfläche zwischen Helmkestraße bis Sorststraße, Rehhagen und Schulenburger Landstraße
Sitzung des Stadtbezirksrates Nord am 30.06.2014
TOP 10.1.1.

Anfrage gem. § 14 G<o des Rates der Landeshauptstadt Hannover
in die Sitzung des Stadtbezirksrates Nord am 30.06.2014

Die Verwaltung möge den Stadtbezirksrat zu den nachfolgenden Punkten unterrichten:

Rechts der Schulenburger Landstraße (stadtauswärts) liegt das Sanierungsgebiet Hainholz. Das Stadtteilgebiet hat sich zusehends in den letzten Jahren zum Positiven verändert.
Nun ist es an der Zeit auch das Gelände links der Schulenburger Landstraße (stadteinwärts) zu betrachten:

Gibt es für dieses Gebiet ein mittel- bzw. langfristiges Entwicklungskonzept von Seiten der Stadt ?

Wenn ja, wann wird es dem Bezirksrat vorgestellt ?

Wenn nein, wann kann mit der Entwicklungsplanung gerechnet werden ?

Yasin Herar
Fraktionsvorsitzender

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Der Flächennutzungsplan stellt für den südlichen Teil dieses Bereiches zwischen Helmkestraße und Schulenburger Landstraße Wohnbaufläche dar. Nördlich anschließend zwischen Schulenburger Landstraße, Rehhagen und Sorststraße wird Gewerbliche Baufläche dargestellt. Für die nordöstliche Ecke dieses Bereiches stellt der Flächennutzungsplan Gemischte Baufläche dar.

Für den südlichen Teil einschließlich der Grüntrasse (Niedersachsenringtrasse) gilt der Bebauungsplan Nr. 656.
Im südlichen Teilbereich ist WA, allgemeines Wohngebiet, ausgewiesen. Dieser Bereich liegt im Sanierungsgebiet.

Der nördliche Teil des Geltungsbereiches hat die Festsetzung GE, Gewerbegebiet.

Der Bereich zwischen Schulenburger Landstraße, Rehhagen und Sorststraße liegt im Durchführungsplan 185 mit der Festsetzung GE, Gewerbegebiet.

Durch die Vorgaben der genannten rechtskräftigen Bauleitpläne sind für die nachgefragten Bereiche Entwicklungskonzepte vorgegeben.

Darüber hinaus sollen kleinteilige Konzepte für den Bereich entwickelt werden.
Daher liegt das gesamte Gebiet zwischen Helmkestraße und Sorststraße, Rehhagen und Schulenburger Landstraße im Untersuchungsgebiet für das Energetische Quartierskonzept Hainholz
(siehe auch Drucksache 0318/2014 Stadtbezirk Nord – Einleitungsbeschluss für eine vorbereitende Untersuchung gemäß §141).

Aufgrund der Größe und Vielfältigkeit des Untersuchungsgebietes wurden räumliche Vertiefungsbereiche abgeleitet, in denen jeweils unterschiedliche Aspekte der thematischen Handlungsfelder Modellhaft vertieft werden sollen.
Der nachgefragte „Übergangsbereich“ zwischen Gewerbe und Wohnen westlich der Schulenburger Landstraße zwischen Sorststraße und Helmkestraße stellt einen dieser räumlichen Vertiefungsbereiche dar und wird derzeit bearbeitet.

Im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchung wird keine neue Entwicklungsplanung für den angefragten Gebietsausschnitt erarbeitet. Lediglich werden Ideen aufgezeigt als mögliche Ansätze für ein noch zu erarbeitendes Entwicklungskonzept.

Über die Ergebnisse des Energetischen Quartierskonzeptes kann voraussichtlich im Herbst 2014 in den Stadtteilgremien berichtet werden.

Zwischenergebnisse werden in der Sanierungskommission Hainholz am 02.07.2014 vorgestellt. Die Kommission tagt um 18.30h im Kulturhaus Hainholz, Voltmerstraße 36, 30165 Hannover.