Drucksache Nr. 15-1351/2019 S1:
Entscheidung
Ampelschaltung Neues Haus
Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte am 27.05.2019
TOP 10.2.5.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Mitte (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-1351/2019 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Entscheidung
Ampelschaltung Neues Haus
Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte am 27.05.2019
TOP 10.2.5.

Beschluss

Der Bezirksrat möge beschließen:

Die Verwaltung optimiert die Ampelschaltung am Neuen Haus für den Rad- Und Fußverkehr wie folgt: Die Verkehre, von der Hindenburgstraße kommend, überqueren die Kreuzung geradeaus auf dem schnellsten Weg über lediglich 2 Ampeln. Eine längere Verbindung über 3-4 Ampeln darf nicht schneller sein. Eine Grüne Welle für den Radverkehr wird wieder eingeführt.

Entscheidung

Dem Antrag wird teilweise gefolgt.

Die momentane Signalsteuerung führt dazu, dass nach dem Freigabezeitbeginn für den Radverkehr aus der Hindenburgstraße in der Regel ca. 20 Sekunden lang auch die Radverkehrsfurt über die Hohenzollernstraße freigegeben ist. Bei einem Abstand von ca. 90 m bedeutet dies, dass Radfahrer, die mit ca. 18 km/h fahren, heute den gesamten Bereich in einem Zuge queren können.

Es wird in der Folge überprüft, ob weitergehende Optimierungen für den Radverkehr möglich sind. Es gibt jedoch immer wieder Fälle, in denen es aufgrund der zahlreichen Buseingriffe in die Signalsteuerung zu Phasen kommt, in denen der aus der Hindenburgstraße kommende Radverkehr ein zusätzliches Freigabezeitfenster erhält, also schon deutlich eher losfahren kann, dafür dann aber am folgenden Teilknoten warten muss.