Drucksache Nr. 15-0589/2014 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Geplante Bebauung Wasserstadt
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 26.03.2014
TOP 7.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0589/2014 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Geplante Bebauung Wasserstadt
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 26.03.2014
TOP 7.1.1.

Das ehemalige Contigelände in Limmer wurde umfassend saniert. U. a. wurde eine Sperr- bzw. Trennschicht eingezogen und diese mit unbelastetem Material und frischem Mutterboden abgedeckt. In den aktuellen Plänen zur Bebauung sind zum Teil Tiefgaragen und Unterkellerungen geplant.

Wir fragen die Verwaltung:

Wie wird bei der Planung und Bebauung sichergestellt, dass mögliche tiefer liegende Schadstoffreste nicht an die Oberfläche dringen?

Wie wird sichergestellt, dass die Sperr- bzw. Trennschicht nicht beschädigt wird?

Antwort:


Zu 1. und 2.:
Die Sperr- bzw. Trennschicht (Basisschicht) ist eine 30 cm mächtige Schicht, überwiegend bestehend aus gebrochenem Ziegel- und Bauschutt, die eine optische Trennfunktion erfüllt.

Die Verwaltung bearbeitet zurzeit ein Konzept, das die Vorgaben des Sanierungsplans fachtechnisch berücksichtigt.