Drucksache Nr. 15-0498/2019 S1:
Lindener Berg böller- und raketenfreie Zone an Silvester 2019/2020
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 27.02.2019
TOP 7.2.3.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-0498/2019 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Lindener Berg böller- und raketenfreie Zone an Silvester 2019/2020
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 27.02.2019
TOP 7.2.3.

Beschluss


An Silvester 2019/2020 soll auf dem Lindener Berg in dem Bereich zwischen dem Parkplatz von Linden 07 an der Straße Am Spielfelde und der Straße Rodelbahn, sowie zwischen der Straße Am Lindener Berge und dem Weg Am Hochbehälter (inkl. der dortigen Schanze) eine böller- und raketenfreie Zone gelten. Diese soll ein harmonisches Miteinander von feiernden lindener Bürgern, insbesondere von Familien mit Kindern, ohne das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen sicherstellen. Weiterhin soll diese Maßnahme allgemein dazu beitragen, die Feinstaubwerte im Stadtbezirk zu senken.

Entscheidung


Dem Antrag wird nicht gefolgt.

Es besteht aus polizeilicher Sicht keine Notwendigkeit, den Lindener Berg und die benannten weiteren Flächen, die Fußgängerzone Limmerstraße und den Küchengartenplatz als böller- und raketenfreie Zone zu Silvester 2019/2020 auszuweisen. Die Silvesternacht 2018/19 ist dort unauffällig verlaufen. Anders als 2017/18 in der Innenstadt kam es nicht zu Menschenansammlungen, aus denen heraus konzentriert Feuerwerkskörper unsachgemäß abgebrannt wurden. Insofern lässt sich dort ein gefahrenabwehrrechtliches Verbot auch aus Sicht der Landeshauptstadt Hannover nicht begründen. Ein Verdrängungseffekt als Folge der Verfügung, die Teile der Innenstadt umfasste, wurde nicht festgestellt.