Drucksache Nr. 15-0437/2019 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Erfahrungswerte zu Hundeauslaufflächen im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide
Sitzung des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide am 20.02.2019
TOP 7.2.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0437/2019 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Erfahrungswerte zu Hundeauslaufflächen im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide
Sitzung des Stadtbezirksrates Bothfeld-Vahrenheide am 20.02.2019
TOP 7.2.1.


Auf Antrag der Grünen Bezirksratsfraktion am 25.09.2013 (Ds 15-1967/2013 S1) wurden im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide auf einer Grünfläche nördlich des Reiterstadions sowie auf einer Teilfläche der Grünverbindung Meierwiesen Hundeauslaufflächen eingerichtet, zunächst probeweise für ein Jahr, dann dauerhaft.

Vor diesem Hintergrund fragt die Grüne Bezirksratsfraktion die Verwaltung:


1. Wie sind seither die Erfahrungswerte im Hinblick auf die beiden genannten Flächen (Werden sie gut angenommen, kam es zu Nutzungskonflikten, haben Parkranger*innen wiederholt Verstöße festgestellt etc.)?

2. Kann sich die Verwaltung vorstellen weitere Hundeauslaufflächen im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide einzurichten, um so eine bessere Abdeckung zu erreichen und das Angebot für Hunde und ihre Halter*innen weiter zu verbessern?

3. Wo befinden sich im Stadtbezirk Hundekottütenspender? (bitte vollständig auflisten)

Die Verwaltung beantwortet die Anfrage wie folgt:

Zu 1.) Seit Einrichtung der Flächen als Hundefreilaufflächen kam es weder auf der Fläche am Reiterstadion noch auf der Fläche Meierwiesen zu Auffälligkeiten. Die Nutzungsintensität liegt am Reiterstadion höher. Es kam bei beiden Flächen zu keinerlei Beschwerden oder Konflikten. Die Nutzung gab keinerlei Anlass zum Einschreiten.

Zu 2.) Im Jahr 2013 wurden die öffentlichen Grünflächen des gesamten Stadtbezirks Bothfeld-Vahrenheide hinsichtlich ihrer Eignung als Hundeauslaufläche untersucht. Im Ergebnis wurden die genannten zwei Flächen ausgewiesen. Weitere konnten nicht angeboten werden. Darüber hinaus bestehen aber in Landschaftsräumen, Wäldern und entlang des Mittellandkanals Möglichkeiten, Hunde unangeleint laufen zu lassen.
Derzeit gibt es keine Bestrebungen, nach weiteren Auslaufflächen zu suchen und diese in das Grünsystem zu integrieren. Das Thema Hundefreilauf wird aber jedoch seitens des Fachbereichs stets mitgedacht. Sollten sich bei zukünftigen freiraumplanerischen Projekten Möglichkeiten zur Ausweisung neuer Fläche eröffnen, wird das Thema auch aufgegriffen.
Zu 3.) Standorte von Hundetütenspendern im
Stadtbezirk 3, Bothfeld-Vahrenheide Anzahl
Dunantstraße, Eingang Emmy-Lanzke-Weg 1
Einsteinstraße Ecke Hartenbrakenstraße 1 Holzwiesenteich (Märchensee) 1
Plauener Straße, Eingang Emmy-Lanzke-Weg 1
Reiterstadion, Stadtbahnhaltestelle Sahlkamp 1
Bothfelder Anger 1
Wiehenweg 1
Hägewiesen vor Nr. 20 A 1
Eifelweg ggüb. Nr. 38 1
Fuchswinkel 2
Luise-Blume-Straße Ecke Laher Kirchweg 1
Märchenweg Höhe Odenwaldstraße 3 1
Schwarzwaldstraße Höhe Nr. 37 1
Weidenallee Ecke Am Laher Graben 1

Im Stadtteil Isernhagen NB-Süd hängen Hundetütenspender eines Vereins oder einer privaten Initiative, die nicht über die LHH beschafft wurden.