Drucksache Nr. 15-0372/2019 S1:
Entscheidung
Ampelschaltung Steintor
Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte am 18.02.2019
TOP 8.4.2.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Mitte (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-0372/2019 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

Entscheidung
Ampelschaltung Steintor
Sitzung des Stadtbezirksrates Mitte am 18.02.2019
TOP 8.4.2.

Beschluss

Der Bezirksrat möge beschließen:

Die Verwaltung wird aufgefordert, die Schaltung der Lichtzeichensignalanlagen im Bereich Steintor zu überprüfen und zu optimieren.

Entscheidung

Dem Antrag wird gefolgt.

Die Lichtsignalsteuerung im Bereich Steintor wird permanent überprüft und optimiert.

Ein konkreter Anpassungsbedarf ergibt sich momentan nicht. Für den Fall, dass ein Fußgänger aus der Langen Laube kommend in Richtung Steintorplatz queren möchte, kann es in einigen Fällen dazu kommen, dass zuerst der Kraftfahrzeugverkehr aus der Langen Laube berücksichtigt wird. Parallel dazu werden der Radverkehr aus der Langen Laube sowie die Fußgänger über die Münzstraße mit Ausnahme der zu dem Rechtsabbiegestrom aus der Langen Laube konkurrierenden Strom freigegeben. Hat sich in der Zwischenzeit eine Stadtbahn oder ein Bus angemeldet, bekommt im Anschluss daran die Hauptrichtung ihre Freigabe und erst dann folgt die Phase, in der dann alle Fußgängerfurten über die Münzstraße freigegeben sind. In dieser Konstellation kann der Eindruck entstehen, dass mehrere Grünphasen der Kraftfahrzeuge abzuwarten sind.

Eine Anpassung der Steuerung ist jedoch nicht möglich, da zum einen auch der Verkehr aus der Langen Laube abfließen muss und zum anderen die Qualität der ÖV-Beschleunigung aufrechterhalten werden soll.