Drucksache Nr. 15-0282/2015 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Hochbahnsteige auf der Stadtbahnlinie A für 3-Wagen-Züge
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 18.02.2015
TOP 7.1.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Linden-Limmer (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0282/2015 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Hochbahnsteige auf der Stadtbahnlinie A für 3-Wagen-Züge
Sitzung des Stadtbezirksrates Linden-Limmer am 18.02.2015
TOP 7.1.1.

Nach unserer Information hat die Regionsverwaltung am 22.01.2015 im Verkehrsausschuss zur Machbarkeit von Hochbahnsteigen auf der Stadtbahnlinie A (Linie 9) informiert.

Wir fragen die Verwaltung:
1. Ist die Machbarkeit von Hochbahnsteigen für 3-Wagen-Züge an den Haltestellen der Stadtbahnlinie A im Stadtbezirk Linden-Limmer geklärt?

2. Welches Ergebnis hatte die Überprüfung der Machbarkeit durch die Regionsverwaltung gem. Bericht in der Sitzung des Verkehrsausschusses am 22.01.2015?

Antwort

Zu 1.:
Seit Realisierung des Hochbahnsteiges Schwarzer Bär wird das Ziel verfolgt, die Stadtbahnlinie 9 für den Einsatz von 3-Wagen-Zügen auszubauen. Die grundsätzliche Machbarkeit von dafür erforderlichen Bahnsteiglängen von 70 m für die Strecke nach Empelde kann bestätigt werden.

Zu 2.:
In der Sitzung des Verkehrsausschusses am 22.01.2015 wurde die Realisierung von 70 m langen Bahnsteigen für den Einsatz von 3-Wagen-Zügen auf der Linie 9 an allen Haltestellen grundsätzlich für verkehrstechnisch machbar eingeschätzt. Im Zuge der weiteren Planung werden für jede Haltestelle Varianten entwickelt, um jeweils die beste Lösung zu realisieren. Ziel ist es, die baulichen Voraussetzungen zu schaffen, um den Einsatz von 3-Wagen-Zügen auf der Linie 9 zu ermöglichen. Damit liegen dann die Voraussetzungen vor, um einen flexiblen Einsatz aller Stadtbahnlinien der A-Strecke (3, 7, 9) zu ermöglichen.