Drucksache Nr. 15-0274/2019 N1 S1:
ENTSCHEIDUNG:
Ausschreibung eines Wettbewerbes um die schönste Baumscheibe
Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List am 11.02.2019
TOP 7.2.1.1.

Informationen:

Nachrichtlich:

  • Stadtbezirksrat Vahrenwald-List
  • Verwaltungsausschuss

Antragsteller(in):

Gemeinsamer Antrag der SPD-Fraktion, der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der CDU-Fraktion, der AfD-Fraktion, von Bezirksratsherrn Budnick und Bezirksratsfrau Kurz

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Vahrenwald-List (zur Kenntnis)
An den Verwaltungsausschuss (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
1. Entscheidung
15-0274/2019 N1 S1
0
 
Stellungnahme der Verwaltung zu einem Initiativantrag eines Stadtbezirksrates

ENTSCHEIDUNG:
Ausschreibung eines Wettbewerbes um die schönste Baumscheibe
Sitzung des Stadtbezirksrates Vahrenwald-List am 11.02.2019
TOP 7.2.1.1.

Beschluss

Die Verwaltung schreibt einen Wettbewerb um die schönste Bepflanzung bzw. Gestaltung einer Baumscheibe in Vahrenwald-List aus. Insbesondere in den Straßenzügen, in denen bereits Baumpatenschaften bestehen (siehe Drucksache Nr. 15-1834/2018 F1) sollten Flyer mit Hinweis auf die Ausschreibung an die Haushalte verteilt werden.

Der Abgabetermin für die Bewerbungen sollte bis zur Sommerpause, die Prämierung durch Mitglieder aus den Fraktionen bzw. Einzelvertreter*innen des BzR bis September erfolgen.

Das Preisgeld sollte für den

1.Platz 500,- €, für den
2.Preis 300,-€ und für den
3.Preis 200,-€ betragen.

Die Mittel für die Prämierung stellt der Bezirksrat aus seinen Mitteln zur Verfügung.

Entscheidung

Dem Antrag wird nicht gefolgt.

Der Verwaltung ist bewusst, dass ordentlich bepflanzte und gepflegte Baumscheiben zum positiven Erscheinungsbild einer Straße beitragen.
Die Übernahme einer Baumpatenschaft und dazu noch die mögliche Bepflanzung werden auf freiwilliger Basis übernommen und das bürgerschaftliche Engagement wird sehr geschätzt.
Leider ist es der Verwaltung aber aus personellen und finanziellen Kapazitätsgründen aktuell nicht möglich, einen Wettbewerb durchzuführen.