Drucksache Nr. 15-0260/2020 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Bewertung Artenschutz durch Bienenwiesen
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode
am 12.02.2020 - TOP 6.4.1.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0260/2020 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Bewertung Artenschutz durch Bienenwiesen
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode
am 12.02.2020 - TOP 6.4.1.

Die Bienenpopulation und die Pflanzenvielfalt gehen insgesamt beunruhigend
zurück. Die Landeshauptstadt Hannover ist deshalb in den letzten Jahren dazu
übergegangen, an zahlreichen Grünflächen und Verkehrsinseln Bienenwiesen und
Blühstreifen zum Zwecke des Artenschutzes anzulegen. In einer Anfrage aus Mai
2019 (Drucksache Nr.15-1112/2019 F1) erläuterte die Verwaltung, dass.“bisher Einzelflächen auf ihre Eignung für eine Wildpflanzeneinsaat geprüft und je nach Arbeitsbelastung des Pflegebetriebs eine Einsaat umgesetzt werden würde. Eine umfassende Prüfung aller Flächen auf Eignung für eine Wieseneinsaat gäbe es noch nicht.“
Wir fragen daher die Verwaltung:
1.) Was haben die bisherigen Einzelprüfungen im Bezirk 06 an möglichen Orten zur
Wildpflanzensaat im Bezirk ergeben?
2.) Gibt es Kapazitäten in 2020 eine Einsaat vorzunehmen?
3.) Ist eine umfassendere Prüfung aller Flächen in 2020 angedacht und möglich?

Antwort der Verwaltung zu Frage 1:

Größere Flächen entlang des Sankt Eugeniusweges werden neu mit Wildpflanzen eingesät und entwickelt. Auch an der Brabeckstraße gibt es geeignete Flächen für eine Wildpflanzenansaat.


Antwort der Verwaltung zu Frage 2:

Die Flächen am Sankt Eugeniusweg werden nach Beendigung der Baumaßnahme voraussichtlich im Frühjahr 2021 eingesät.



Teilflächen an der Brabeckstraße werden noch im Frühjahr 2020 eingesät und entwickelt. Eine Einsaat auf weiteren Flächen an der Brabeckstraße folgt aufgrund des noch nicht erfolgten Abschlusses der Baumaßnahmen voraussichtlich im Frühjahr 2022.

Antwort der Verwaltung zu Frage 3:

Eine konzeptionelle Bearbeitung der Neuansprache geeigneter Grünflächen in größerem Umfang im Stadtbezirk 06 ist erst mit dem geplanten Grünflächenmanagementsystem möglich. Dieses befindet sich noch in der Implementierungsphase und wird dabei eine Hilfe sein. Zudem werden die Ergebnisse aus dem Pilotprojekt „Stadtgrün- Artenreich und Vielfältig“ mit dem Pilotprojekt „Förderung der biologischen Vielfalt durch naturnahe Pflege im Grünzug Roderbruch“ in Groß Buchholz einfließen, welches 2021 abgeschlossen sein wird.



Die Prüfung auf Eignung von kleineren Flächen ist eine dauerhafte Aufgabe des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün und wird in diesem Jahr weitergeführt.