Drucksache Nr. 15-0247/2020 F1:
Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Investitionsmemorandum
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode am
12.02.2020 - TOP 6.1.2.

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt Hannover
An den Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode (zur Kenntnis)
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
Antwort
15-0247/2020 F1
0
 

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage Investitionsmemorandum
Sitzung des Stadtbezirksrates Kirchrode-Bemerode-Wülferode am
12.02.2020 - TOP 6.1.2.

In der Drucksache 2071/2019 legt die Verwaltung die aktuelle Umsetzung des Investitionsmemorandums dar, welches auch unseren Stadtbezirk betrifft.

Wir fragen die Verwaltung:
1. Warum kam es bei den Maßnahmen im Stadtbezirk jeweils zu Kostensteigerungen oder Kostensenkungen?
2. Welche Maßnahmen wurden im ursprünglichen Investitionsmemorandum im Stadtbezirk aufgeführt, welche wurden zwischenzeitlich im Stadtbezirk ausgetauscht und welche tauchen erst gar nicht in der aktualisierten Übersicht auf?
3. Welche Maßnahmen und welchen Investitionsbedarf sieht die Verwaltung im Stadtbezirk, die erst nach 2023 fertiggestellt oder begonnen werden?

Antwort der Verwaltung zu Frage 1:

Aufgrund des absehbar hohen Bedarfs im Stadtbezirk wurde der ursprüngliche Ansatz eines Kita-Baus „Kronsberg-Nord“ um den Bau einer entsprechenden weiteren Grundschule ergänzt. Dies wird absehbar zu deutlichen Kostensteigerungen führen, die sich aber zum heu-tigen Zeit noch nicht genauer beziffern lassen.

Antwort der Verwaltung zu Frage 2:

Im ursprünglichen Investitionsmemorandum wurden und werden folgende Projekte im Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode aufgeführt:

Kita Kronsberg-Nord, Neubau,

Kita Baugebiet Büntekamp, Neubau

Kita Kreuzbusch-Lehmbuschwende, Neubau

Alle drei Maßnahmen wurden als ÖPP-Projekte angedacht und finden sich auch in der DS 2071/2019. Beim Neubau der Kita Kronsberg-Nord wurden die Planungen um eine benötigte GS am Standort erweitert.

Antwort der Verwaltung zu Frage 3:

Aktuell absehbar und entsprechend der DS 2071/2019 wird von den genannten Projek-ten der Neubau der GS und die Kita Kronsberg-Nord erst nach 2023 begonnen werden.