Drucksache Nr. 15-0167/2016:
Zuwendung an den Verein „Migranten für Agenda 21 e.V.“ für das Projekt „Mühlenberg in Bewegung“ aus Mitteln Soziale Stadt

Inhalt der Drucksache:

Bitte beachten Sie, dass der folgende Text eventuell medienbedingte Formatabweichungen aufweisen kann. Eine formatgetreue Abbildung des Inhalts finden Sie in der Anlage "Druckversion.pdf".
Landeshauptstadt HannoverBeschlussdrucksache-ZeichenBeschlussdrucksache
In den Stadtbezirksrat Ricklingen
 
Nr.
Anzahl der Anlagen
Zu TOP
 
15-0167/2016
0
 

Zuwendung an den Verein „Migranten für Agenda 21 e.V.“ für das Projekt „Mühlenberg in Bewegung“ aus Mitteln Soziale Stadt

Antrag,

dem Verein "Migranten für Agenda 21 e.V." für das Projekt „Mühlenberg in Bewegung“ aus dem Ergebnishaushalt 2016, Teilhaushalt 50, Produkt 35102 – vorbehaltlich der Rechtskraft des Haushalts 2016 – eine einmalige Zuwendung in Höhe von

8.460 Euro
zu bewilligen.

Berücksichtigung von Gender-Aspekten

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder und Jugendliche aus den Hochhäusern Canarisweg, Weiße Rose und Ossietzkyring, steht aber grundsätzlich allen Kindern und Jugendlichen im Stadtteil offen. Ein weiteres Angebot richtet sich an die Zielgruppe "Frauen" aus den genannten Wohngebieten.

Kostentabelle

Darstellung der zu erwartenden finanziellen Auswirkungen in Euro:
Teilfinanzhaushalt 50 - Investitionstätigkeit
EinzahlungenAuszahlungen
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Beiträge u.ä. Entgelte für Investitionstätigkeit €0.00
Veräußerung von Sachvermögen €0.00
Veräußerung von Finanzvermögensanlagen €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
  
  
Erwerb von Grundstücken und Gebäuden €0.00
Baumaßnahmen €0.00
Erwerb von bewegl. Sachvermögen €0.00
Erwerb von Finanzvermögensanlagen €0.00
Zuwendungen für Investitionstätigkeit €0.00
Sonstige Investitionstätigkeit €0.00
  
Saldo Investitionstätigkeit €0.00
€0.00

Teilergebnishaushalt 50 - Investitionstätigkeit
Produkt 35102
Soziale Stadtteilentwicklung
Angaben pro Jahr
Ordentliche ErträgeOrdentliche Aufwendungen
Zuwendungen und allg. Umlagen €0.00
Sonstige Transfererträge €0.00
Öffentlichrechtl. Entgelte €0.00
Privatrechtl. Entgelte €0.00
Kostenerstattungen €0.00
Auflösung Sonderposten (anteilige Zuwendungen) €0.00
Sonstige ordentl. Erträge €0.00
  
Außerordentliche Erträge €0.00
  
Erträge aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Personalaufwendungen €0.00
Sach- und Dienstleistungen €0.00
Abschreibungen €0.00
Zinsen o.ä. (TH 99) €0.00
Transferaufwendungen €8,460.00
Sonstige ordentliche Aufwendungen €0.00
  
Saldo ordentliches Ergebnis (€8,460.00)
Außerordentliche Aufwendungen €0.00
Saldo außerordentliches Ergebnis €0.00
Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo aus internen Leistungsbeziehungen €0.00
Saldo gesamt (€8,460.00)

Begründung des Antrages

Das Programm „Soziale Stadt“ ist seit Jahren Schwerpunkt kommunalen Handelns in Hannover. Mühlenberg wurde seitens des Landes Ende 2014 in das Programm aufgenommen und gehört durch den vom Rat gefassten Beschluss zur DS 2079/2015 nun ebenso wie Hainholz, Stöcken und Sahlkamp-Mitte zu den Programmgebieten. Neben städtebaulichen Maßnahmen sind die mit eigenen städtischen Mitteln geförderten sozialen Vorhaben für den Erfolg der Programmdurchführung unerlässlich.

Der Anteil an Familien in der Bewohnerschaft ist im Gebiet Mühlenberg mit 25,3% überdurchschnittlich, viele Kinder leben besonders in den Hochhäusern der Straßenzüge Canarisweg, Weiße Rose und Ossietzkyring. 22,4 % der BewohnerInnen Mühlenbergs sind zwischen 0 und 17 Jahren alt – in der gesamten Landeshauptstadt sind es 15,1 % der BewohnerInnen. Die Transferleistungsquote von Familien liegt mit über 59 % weit über dem städtischen Durchschnitt (25,3 %), dementsprechend hoch ist hier das Armutsrisiko, mit dem verringerte Teilhabechancen einhergehen (Quelle: Sachgebiet Wahlen und Statistik und Koordinationsstelle Sozialplanung).

Vielen Kindern fehlt nach der Schule oder der Betreuung im Familienzentrum/in der Kindertagesstätte u.a. ein niedrigschwelliges, wohnortnahes und leicht zugängliches Sportangebot, auch Frauen wünschen sich ein solches Angebot.
Der Verein „Migranten für Agenda 21 e.V.“ setzt hier mit dem Projekt an und bietet
· eine AG Bewegungsspiele im Innenhof des Canariswegs - in Kooperation mit dem Heimverbund – als offenes niedrigschwelliges Angebot ohne Erfordernisse an Sportbekleidung oder Vorkenntnissen für Kinder und Jugendliche bis 13 Jahren,
· eine AG Trendsport für BMX und vergleichbare Sportarten – in Kooperation mit dem Spielpark - für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahre
· und eine Gymnastikgruppe für Frauen in Kooperation mit dem Familienzentrum der Bonhoeffergemeinde.
Alle Angebote des Projektes werden kostenfrei angeboten.
Bereits im Jahr 2015 wurde das letzte Quartal genutzt ein Bewegungsangebot für Kinder bis 13 Jahre im Quartier einzuführen, dass sich eines guten Zulaufs erfreute und deshalb in 2016 fortgeführt und zielgruppenspezifisch ergänzt werden soll.
Ziele des Projektes sind u.a.:
· Erhöhung der Teilhabechancen
· Überwindung kultureller Abgrenzungen durch das gemeinsame Erlebnis
· Sport als gewaltpräventiver Ansatz
· Förderung des sozialen Miteinanders durch Fairplay-Regeln im Sport
· Gesundheitsförderung
· Unterstützung im Erwerb der deutschen Sprache
· Identifikationen mit dem Stadtteil durch gemeinsame Nutzung von Freiflächen im Wohngebiet
· Motivation zum Vereinssport als Übergangsmöglichkeit zu alternativen Sportangeboten.
Das Projekt findet in Kooperation mit Trägern/Einrichtungen statt, die bereits im Stadtteil ansässig sind: Heimverbund der Stadt Hannover, Spielpark, Familienzentrum der Bonhoeffer-Gemeinde, Nachbarschaftsarbeit Canarisweg. Die Kooperationspartner wirken einerseits als Schlüsselpersonen um TeilnehmerInnen anzusprechen und zum Mitmachen zu motivieren und bringen andererseits eigene Ressourcen z.B. durch die zur Verfügungstellung von Räumen ein. Die Vermittlung von TeilnehmerInnen zum ansässigen Mühlenberger Sportverein wird durch die Trainer unterstützt.

KOSTEN:
Ganzjährige Personalkosten Übungsleiter für alle drei Angebote,
sportpädagogische Begleitung, Koordination und Evaluation des Projektes 6.450 €

Materialien und andere Sachkosten für die Durchführung
(z.B. für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, etc.) 2.010 €


Die Zuwendung wird - bei Vorliegen aller entsprechenden Voraussetzungen - gemäß den städtischen Zuwendungsrichtlinien bis zum genannten Höchstbetrag bewilligt und ausgezahlt.
50 
Hannover / Jan 15, 2016